Personalabbau und seine Kos... / 3.2 Beteiligung des Betriebsrats

Das Betriebsverfassungsgesetz schreibt die Beteiligung des Betriebsrats bei Entlassungen vor. Ist ein größerer Personalabbau geplant, empfiehlt es sich, die Mitarbeitervertretung frühzeitig einzubeziehen. Damit wird der Prozess beschleunigt und vereinfacht. Auch der Sozialplan, der die Höhe der Abfindungen regelt, ist ein Ergebnis aus den Verhandlungen zwischen dem Unternehmen und dem Betriebsrat.

Verhandlungen während der Arbeitszeit

Der Vorteil der Zustimmung des Betriebsrats zum Personalabbau und vor allem zu der Art und Weise der Reduktion der Mitarbeiterzahl wird nicht nur mit dem Sozialplan erkauft. Die Verhandlungen mit dem Betriebsrat und vor allem dessen Beratungen verbrauchen Arbeitszeit, die bezahlt werden muss. Dies verursacht Kosten, die in keiner Kostenrechnung direkt auftauchen. Sie verschwinden in den Gemeinkosten und sind damit nicht mehr kontrollierbar.

Die durch die Betriebsratsmitglieder verbrauchten Zeiten lassen sich nur schwer ermitteln bzw. den Kosten des Personalabbaus zuordnen. Die Mitarbeitervertretung kann nicht gezwungen werden, über die Zeit Buch zu führen, die sie für Beratungen und Gespräche zum Thema verbraucht hat. Dass jedoch erhebliche Summen zusammenkommen können, zeigt Tab. 2, die aus Schätzungen in einem Praxisfall beruhen:

 
Inhalt Anzahl Personen Anzahl Stunden Summe Stunden
Erste Information 8 1 8
Diskussion Betriebsrat intern 8 2 16
Vorstellung Pläne Unternehmensleitung 3 2 6
Diskussion Betriebsrat intern 8 3 24
Beratung Betriebsrat extern 2 2 4
Diskussion Betriebsrat intern 7 1 7
Diskussion mit Unternehmensleitung 3 2 6
Diskussion mit Unternehmensleitung 3 3 9
Diskussion Betriebsrat intern 8 2 16
Einigung mit Unternehmensleitung 3 1 3
Summe Stunden     99

Tab. 2: Aufgewendete Zeit durch Gespräche des Betriebsrats

Allein die Diskussionen und Beratungen haben fast 100 Stunden verbraucht, die Einzelgespräche wurden nicht erfasst. Bewertet der Kostenrechner diese Stunden mit dem unternehmensinternen Stundensatz, entstehen schnell Kosten in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge