Neumandat, Kapitalgesellschaft / Kapitalgesellschaften
  1. Wurde eine Kopie des Gesellschaftsvertrags für die Dauerakte erstellt? Liegen sämtliche Satzungsänderungen zumindest für die letzten 5 Jahre vor?

      [x] ja [x] nein [x] irrelevant

    Kommentar: ..........................................................................................................................................................................................................................................................

  2. Liegt ein aktueller Handelsregisterauszug vor? Wurde geprüft, ob alle Satzungsänderungen oder Geschäftsführerwechsel im Handelsregister eingetragen sind?

      [x] ja [x] nein [x] irrelevant

    Kommentar: ..........................................................................................................................................................................................................................................................

  3. Bei Sitzverlegungen: Wurde die Geschäftsführung darauf hingewiesen, dass die Sitzverlegung notariell beurkundet und ins Handelsregister eingetragen werden muss?

      [x] ja [x] nein [x] irrelevant

    Kommentar: ..........................................................................................................................................................................................................................................................

  4. Liegen die Protokolle der Gesellschafterversammlungen zumindest für die letzten 5 Jahre vor? Wurden Kopien für die Dauerakte erstellt? Liegen für sämtliche Änderungen der Geschäftsführervergütungen (und damit vergleichbarer Änderungen) Gesellschafterbeschlüsse vor?

      [x] ja [x] nein [x] irrelevant

    Kommentar: ..........................................................................................................................................................................................................................................................

  5. Liegen die aktuellen Geschäftsführungsverträge sowie etwaige Ergänzungen vor? Wurden die Vergütungen auf deren Angemessenheit hin geprüft und ggf. vGA-Risiken mit dem Mandanten besprochen? Besteht umgekehrt noch Spielraum, die Vergütungen zu erhöhen?

      [x] ja [x] nein [x] irrelevant

    Kommentar: ..........................................................................................................................................................................................................................................................

  6. Sind die Gesellschafter vom Selbstkontrahierungsverbot des § 181 BGB befreit? Sind die Befreiungen im Handelsregister eingetragen?

      [x] ja [x] nein [x] irrelevant

    Kommentar: ..........................................................................................................................................................................................................................................................

  7. Ist die Gesellschaft eine Kleinstkapitalgesellschaft i. S. d. MicroBilG? Diese liegt vor, wenn gem. § 267a HGB mindestens zwei der drei folgenden Merkmale an zwei aufeinanderfolgenden Jahren nicht überschritten ist:

    1. 350.000 EUR Bilanzsumme
    2. 700.000 EUR Umsatzerlöse in den zwölf Monaten vor dem Abschlussstichtag
    3. im Jahresdurchschnitt zehn Arbeitnehmer
      [x] ja [x] nein [x] irrelevant

    Kommentar: ..........................................................................................................................................................................................................................................................

  8. Bei MicroBilG-Gesellschaften: Ist geprüft worden, dass zur Prüfung der Größeneinstufung als Umsatzerlöse nur Erlöse aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit auszuweisen sind? (Da Beteiligungserträge nicht zum maßgeblichen Umsatz zählen, können Holdings häufig Kleinstkapitalgesellschaften sein.)

      [x] ja [x] nein [x] irrelevant

    Kommentar: ..........................................................................................................................................................................................................................................................

  9. Bei MicroBilG-Gesellschaften: Ist geprüft worden, ob ggfs. Umsatzverschiebungen Sinn machen um den maßgeblichen Schwellenwert in zwei hintereinander folgenden Bilanzstichtagen zu erreichen?

      [x] ja [x] nein [x] irrelevant

    Kommentar: ..........................................................................................................................................................................................................................................................

  10. Bei MicroBilG-Gesellschaften: Ist berücksichtigt worden, dass bei Prüfung des Schwellenwerts der Arbeitnehmer auch Aushilfskräfte und Teilzeitkräfte voll zählen? Ist berücksichtigt worden, dass Mitglieder der Geschäftsführung und Auszubildende nicht mitzuzählen sind?

      [x] ja [x] nein [x] irrelevant

    Kommentar: ...................................................

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge