Maßgeblichkeitsprinzip: Gru... / 2.2.2 Einbeziehungswahlrechte zu Herstellungskosten
 

Rz. 82

In die Herstellungskosten dürfen nach § 255 Abs. 2 Satz 3, Abs. 3 Satz 2 HGB einbezogen werden, soweit sie auf den Zeitraum der Herstellung entfallen:

  • angemessene Teile der Kosten der allgemeinen Verwaltung,
  • angemessene Aufwendungen für soziale Einrichtungen des Betriebs,
  • angemessene Aufwendungen für freiwillige soziale Leistungen,
  • angemessene Aufwendungen für die betriebliche Altersversorgung und
  • Zinsen für zur Finanzierung der Herstellung eines Vermögensgegenstands verwendetes Fremdkapital.

Hiermit stimmen auch die Anweisungen in den EStR überein. Für die Berücksichtigung dieser Aufwendungen als Herstellungskosten in der Steuerbilanz wird hierin "noch" vorausgesetzt, dass in der Handelsbilanz entsprechend verfahren wird.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge