Leistungsvergleich: Benchma... / 2.2.2 Öffentliche Quellen

Für viele Vorhaben verbleiben nur die öffentlichen Quellen, aus denen Kennzahlen oder Werte zu deren Berechnung entnommen werden können. Die passive Nutzung öffentlicher Quellen setzt auf Daten, die aus Fachzeitschriften und anderen Veröffentlichungen stammen.

Nutzung des Internets

Das Internet ist für diese Aufgabe ein unverzichtbares Medium geworden. Hier kann zielgerichtet mit richtiger IT-Unterstützung in einem riesigen Datenpool weltweit gesucht und vor allem auch gefunden werden. Viele Fachzeitschriften stellen ihre Beiträge über Unternehmen und deren Zahlen ins Netz, Verbände und Unternehmensvereinigungen nutzen das Medium, um die Mitglieder und jeden Interessierten mit Branchenwerten zu versorgen. Die geschickte Nutzung der Suchfunktionen im Internet führt in immer mehr Fällen zu einer erfolgreichen Suche nach Kennzahlen und anderen Daten für den Unternehmensvergleich.

 

Spezialanwendungen nutzen

Um wirklich erfolgreich im Internet nach Vergleichswerten und Benchmarks zu jagen, sollten Sie neben den populären Suchmaschinen wie Google oder bing vor allem Spezialseiten wie die des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (www.bmwa.bund.de) oder des Statistischen Bundesamtes (www.destatis.de) nutzen. Sie finden hier zumindest globale Daten, die für einen ersten Vergleich der Entwicklung Ihres Unternehmens ausreichend sind. Auch die Industrie- und Handelskammern bieten auf ihren Internetseiten Navigationshilfen, die zu relevanten Ergebnissen führen. Das Suchen auf den Seiten der Wirtschaftspresse verspricht größeren Erfolg als die Nutzung allgemein gültiger Hilfen im Internet. Leider sind die Ergebnisse fast immer sehr global bzw. in umfangreichen Berichten versteckt. Wikipedia.de ist eine Informationsquelle im Netz, deren Ergebnisse jedoch überprüft werden müssen. Die Informationen dort sind nicht frei von subjektiven Berichten und Fehlern.

Auskunfteien und Unternehmensberatungen

Die aktive Suche nach Benchmarks können Dritte unterstützen. Auskunfteien bieten zusammengefasste Daten vor allem für globale Unternehmensvergleiche an. Selbstverständlich kann auch eine Unternehmensberatung oder ein anderer Spezialist beauftragt werden, die entsprechenden Daten zu ermitteln. Diese Helfer haben oft den Vorteil, dass sie als neutral angesehen und daher von den Unternehmen mit den gewünschten Informationen versorgt werden. Auch verfügen die Berater über eine entsprechend Erfahrung, die sie für viel Geld zur Verfügung stellen.

Die Helfer bei der Informationsbeschaffung greifen auf die gleichen Datenquellen zu wie das Unternehmen selbst (vgl. Tab. 2). Sie haben den Vorteil, diese zu kennen, permanent zu beobachten und damit viel Zeit und Aufwand bei der Suche zu sparen.

 
Informa­tionsart Verfasser Quelle Verwendung Bemerkung
freiwillige Veröffent­lichungen Vergleichsunternehmen Fachpresse und Internet globale bis mittlere Vergleichsebene

nicht immer zuverlässige Zahlen,

Kontinuität nicht gegeben
verpflichtende Veröffentlichungen (Jahresabschlüsse) Vergleichsunternehmen Geschäftsbericht, Auskunfteien und Internet globale Vergleiche auf Unternehmensebene

grobe Daten,

zeitlicher Verzug bis zur Veröffentlichung

Kontinuität gegeben
Branchenwerte Verbände, IHK Fachpresse, Fachbücher und Internet globale bis mittlere Vergleichsebene

nur Durchschnittswerte,

keine Zuordnung zu Unternehmen,

oft oberflächlich und nicht ausreichend definiert
Zwangswerte aus sozialen Netzen angeblich Betroffene persönliche Erfahrung untere Vergleichsebene

nicht objektiv

fehlende Prüfbarkeit

öffentlich

Tab. 2: Einige Informationsarten für die Datensuche

Börsennotierung beschert weitere Informationen

Der Trend zur Börsennotierung auch kleiner und mittlerer Unternehmen hat dazu geführt, dass im Mittelstand viele Unternehmen regelmäßig zur Veröffentlichung ausführlicher Jahresabschlüsse und Zwischenberichte verpflichtet sind. Mehr mittelständische Unternehmen als gemeinhin bekannt gehören zu großen Konzernen, die ebenfalls Jahresabschlüsse veröffentlichen müssen. Damit ist die Chance recht groß, ein passendes Vergleichsunternehmen zu finden, dessen finanzielle Daten regelmäßig für einen Unternehmensvergleich zur Verfügung stehen.

 

Segmentberichterstattung nutzen

Auch große Unternehmen können in ihren Jahresberichten Hinweise geben, die für den Mittelstand und kleine Unternehmen nutzbar sind. Die Segmentberichterstattung, für die nach den internationalen Rechnungslegungsvorschriften (IAS/IFRS oder US-GAAP) eine Aufteilung der Unternehmensdaten in unterschiedlicher Tiefe und nach Risikogruppen zusammengefasst vorgeschrieben ist, kann Vergleichswerte für regional tätige Unternehmen liefern. Die Trennung nach Produktgruppen als signifikante Segmente sorgt dafür, dass aus einem großen Mischkonzern Zahlen und Daten für ein Benchmarking mit kleineren Unternehmen gezogen werden können.

Gewerbliche Reports

Auf dem Markt befinden sich auch Reports, die im Format von Büchern Zahlen aus unterschiedlichen Branchen und für verschiedene Unternehmensgrößen beinhalten. Sie betreff...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge