Kredit oder Leasing: Was ist günstiger bei der Anschaffung eines Firmenwagens?

Zusammenfassung

 
Überblick

Leasing ist ein fester Bestandteil unseres Wirtschaftslebens und hat insbesondere im Zusammenhang mit dem Leasen von Fahrzeugen eine große Bedeutung. Ob Leasing tatsächlich immer vorteilhaft ist, bedarf einer detaillierten Analyse unter Berücksichtigung steuerlicher Aspekte und einem Vergleich mit einer alternativen Finanzierungsform. Damit Sie eine Aussage über die Vorteilhaftigkeit treffen können, werden im Rahmen der hier vorgestellten Excel-Vorlage [1] zunächst die finanziellen Belastungen ausgerechnet, die dem Unternehmen zum einen aus dem Kreditkauf von Fahrzeugen und zum anderen aus dem Leasingvertrag im Laufe der Jahre erwachsen. Anschließend werden die zugehörigen Barwerte gebildet und miteinander verglichen.

1 Vor- und Nachteile von Leasing

Bei der Finanzierung von Investitionen wie beispielsweise Firmenfahrzeugen durch Leasing werden langfristige Nutzungsrechte an den Fahrzeugen durch Mietverträge erworben. Dabei handelt es sich um eine Sonderform der Miete, bei der der Eigenkapitaleinsatz häufig entfällt. Dadurch werden das Eigenkapital und die Kreditlinie geschont und die eigene Liquidität bleibt erhalten.

Allerdings sollten Sie auch hier die Nachteile dieser Finanzierungsform im Auge behalten: Im Unterschied zur Miete liegt die Gefahr dieser Finanzierungsform beim Leasingnehmer: Das bedeutet, Sie werden für den Schaden an dem Leasingobjekt zur Rechenschaft gezogen, obwohl es nicht Ihr Eigentum ist. Auch ist die zeitliche Nutzung begrenzt und das Leasing ist grundsätzlich teurer als beispielsweise der Barkauf. Unter Umständen fällt beim Leasing eine Mietsonderzahlung an. Die bei der herkömmlichen Fremdfinanzierung zu beachtende Beleihungsgrenze entfällt jedoch.

2 So arbeiten Sie mit dieser Anwendung

In der Anwendung Kreditvergleich wird mit den Tabellenarbeitsblättern Kapitalbedarf, Grundlagendaten, Leasingalternative, Kreditalternative und Vergleich gearbeitet. Sie können mit dieser Arbeitshilfe die Finanzierung von maximal 10 Anschaffungsobjekten vergleichen.

Kapitalbedarf und Grundlagendaten

Um den Finanzierungsvergleich durchzuführen, erfassen Sie zunächst in der Tabelle Kapitalbedarf für die anzuschaffenden Fahrzeuge Bezeichnung, Kaufpreis und Restwert für den Fall der Anschaffung. Für die Leasingalternative tragen Sie die monatliche Leasingrate, Mietsonderzahlung und den Übernahmewert ein.

In der Tabelle Grundlagendaten tippen Sie die Kreditbedingungen der Bank, wie Darlehensbetrag, Disagio, Bearbeitungsgebühr, Zinssatz und Laufzeit des Darlehens, in die grau hinterlegten Felder ein. Darüber hinaus machen Sie Angaben zu Ihrem Steuersatz, dem Abschreibungszeitraum sowie der Laufzeit des Leasings in Jahren. Die Beträge der weißen Zellen werden von der Anwendung automatisch anhand Ihrer Werte berechnet.

 
Hinweis

Übernahme der Grundlagendaten

Die Grundlagendaten werden automatisch in die Tabellen Leasingalternative und Kreditalternative übernommen, hier sind keine Eingaben nötig. In beiden Tabellen werden die mit der jeweiligen Finanzierungsform zusammenhängenden Zahlungen, deren Steuervorteile und die zugehörigen Barwerte ermittelt. Die Barwerte wiederum werden an die Tabelle Vergleich übergeben, in der Sie die günstigste Finanzierungsalternative ersehen.

 
Praxis-Beispiel

Ein Unternehmen steht vor der Anschaffung 5 neuer Fahrzeuge für den Vertriebsleiter und 4 Außendienstmitarbeiter. Das Fahrzeug für den Vertriebsleiter kostet 50.000 EUR, die Fahrzeuge für die Außendienstler je 34.500 EUR. Das Unternehmen hat die Wahl, die Fahrzeuge mit Hilfe eines Bankkredits zu erwerben oder auf dem Weg des Leasings zu mieten. Die Kreditbedingungen der Bank sehen eine Laufzeit des Darlehens von 5 Jahren vor, Tilgung jeweils nach einem Jahr in gleichen Raten, bei einer Zinszahlung in Höhe von 4,7 % auf die jeweilige Restschuld. Darüber hinaus fallen bei einem Darlehenswert von 190.000 EUR ein Disagio in Höhe von 2.000 EUR und eine Bearbeitungsgebühr von 125 EUR an. Der Leasingvertrag sieht während der Grundmietzeit von 5 Jahren eine monatliche Leasingrate in Höhe von 835 EUR für das Vertriebsleiterauto und von 541 Euro für jedes Außendienstlerfahrzeug vor. Zu Vertragsbeginn ist eine Mietsonderzahlung in Höhe von 3.000 EUR für das Vertriebsleiterfahrzeug und jeweils 4.000 EUR für jedes Außendienstler-Kfz zu leisten. Die Fahrzeuge können am Ende der Laufzeit zu einem Preis von 6.000 EUR (Vertriebsleiter) bzw. 4.000 EUR (Außendienstler) übernommen werden.

Kapitalbedarf ermitteln und Grundlagendaten erfassen

In der Tabelle Kapitalbedarf erfassen Sie die Daten wie in Abbildung 1.

Abb. 1: Beispieldaten in der Tabelle Kapitalbedarf

In der Tabelle Grundlagendaten tragen Sie die Grunddaten, wie Darlehensbetrag, Disagio, Zinssatz pro Jahr, Laufzeit des Darlehens, Ihren Steuersatz, die Nutzungsdauer des Objekts etc., ein (s. Abb. 2). Bei Krediten in Form von Darlehen fallen unterschiedliche Kosten an. Neben Zinsen stellen Banken häufig auch Disagio, Provisionen oder Gebühren in Rechnung. Die Rückzahlung erfolgt i. d. R. in einer festgelegten Zeit in Raten oder einer Ge...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge