Kontenrahmen / 2.2 Kontenrahmen des Groß- und Außenhandels (BGA) und Industriekontenrahmen IKR

Kontenrahmen des Groß- und Außenhandels

Der Kontenrahmen des Groß- und Außenhandels wird von Handelsschulen, Volkshochschulen, IHK und anderen Einrichtungen zu Ausbildungszwecken gebraucht und ist von daher weit verbreitet. Er gilt den einen als bewährter Standard, den anderen trotz der Anpassung 1988 als veraltetes Kontensystem. Herausgeber ist der Bundesverband des Groß- und Außenhandels.

 
Kontenklasse Kontenarten
0 Anlage- und Kapitalkonten
1 Finanz- und Privatkonten
2 Abgrenzungskonten
3 Wareneingangs- und Bestandskonten
4 Konten der Kostenarten
5 Konten der Kostenstellen
6 Konten für Umsatzkostenverfahren
7 Frei
8 Umsatzerlöse
9 Abschlusskonten

Industriekontenrahmen

Mit dem IKR wurde 1988 der frühere GKR an das geänderte Bilanzrecht angepasst. Er wird zumeist in der Industrie und im Handwerk eingesetzt. Der Bundesverband der Industrie entwickelte diesen Kontenrahmen mit integriertem Nummernkreis für die Betriebsbuchhaltung.

 
Kontenklasse Kontenarten
0 Immaterielle Anlagen und Sachanlagen
1 Finanzanlagen
2 Umlaufvermögen und Rechnungsabgrenzung
3 Eigenkapitalkonten und Rückstellungen
4 Verbindlichkeiten und Rechnungsabgrenzung
5 Erträge
6 Betriebliche Aufwendungen
7 Weitere Aufwendungen
8 Ergebnisrechnungen
9 Kosten- und Leistungsrechnung

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge