Kompaktübersicht: Steuerges... / Vorsorgeaufwendungen
 
Norm Erläuterung Inkrafttreten Änderungsgesetz Verfahrensstand
§ 10 Abs. 1 Nr. 2a, 2b und Nr. 3, 52 Abs. 24 Satz 5 EStG Klarstellende Regelung, dass es für die Korrektur des Steuerbescheids nicht darauf ankommt, zu welchem Zeitpunkt die elektronische Datenübermittlung erfolgt. Darüber hinaus besteht eine Korrekturmöglichkeit, wenn der Steuerpflichtige die Einwilligung nicht erteilt und die geltend gemachten Vorsorgeaufwendungen deshalb nicht berücksichtigt werden können. Eine Änderung der Steuerfestsetzung erfolgt, wenn sich tatsächlich eine abweichende Steuer ergibt. Ab 14.12.2011, auch für die VZ 2010 oder 2011, wenn Einkommensteuerbescheide danach erlassen werden Gesetz zur Umsetzung der Beitreibungsrichtlinie sowie zur Änderung steuerlicher Vorschriften (Beitreibungsrichtlinie-Umsetzungsgesetz – BeitrRLUmsG) vom 7.12.2011 Verkündet am 13.12.2011 im Bundesgesetzblatt Teil I Seite 2592

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge