Kompaktübersicht: Steuerges... / Flug- bzw. Luftverkehrsteuer
 
Norm Erläuterung Inkrafttreten Änderungsgesetz Verfahrensstand
Luftverkehrsteuergesetz (LuftVG) Steuer pro Fluggast bei Abflügen von einem deutschen Flughafen mit einem Luftfahrtunternehmen. Dabei soll es Distanzklassen geben, pauschal ab Frankfurt am Main zum jeweiligen Hauptflughafen des Ziellandes: Ticketkauf oder Buchung ab dem 1.9.2010 für Abflüge ab dem 1.1.2011 Haushaltsbegleitgesetz (HBeglG) 2011 vom 9.12.2010 Verkündet am 14.12.2010 im Bundesgesetzblatt Teil I Seite 1885
8 EUR für Kurzstrecken bis 2.500 km.
25 EUR für Mittelstrecken zwischen 2.500 und 6.000 km.
45 EUR für Langstrecken ab 6.000 km.

Betroffen von der neuen Steuer sind die Luftfahrtunternehmen. Die Bundeszollverwaltung soll die Steuer verwalten und das Aufkommen dem Bund zustehen. Fracht-, Transit- und Privatflüge sind nicht von der neuen Regelung betroffen. Steuerbefreit sind Flüge zu einer inländischen Insel sowie dänischen oder niederländischen Nordseeinsel ohne Festlandverbindung. 3Wochen vor Aufnahme der Luftverkehrstätigkeit in Deutschland hat sich das Luftverkehrsunternehmen beim zuständigen Hauptzollamt registrieren zu lassen. Ausländische Luftverkehrsunternehmen müssen einen steuerlichen Beauftragten benennen.

BMF, Einführungserlass vom 23.12.2010, vom 11.1.2011 und vom 1.3.2011, III B 6 - S 8010/10/10001
Luftverkehrsteuergesetz (LuftVG) Die EU-Kommission hat am 20.12.2012 die Genehmigung erteilt, dass eine Steuer pro Fluggast bei Abflügen von einem deutschen Flughafen mit einem Luftfahrtunternehmen erhoben werden darf, Die Luftverkehrsteuer ist damit zum 1.1.2011 in Kraft getreten. Abflüge ab dem 1.1.2011 Bekanntmachung über das Inkrafttreten von Teilen des Haushaltsbegleitgesetzes 2011 vom 15.1.2013 Verkündet am 23.1.2013 im Bundesgesetzblatt Teil I Seite 81
Luftverkehrsteuergesetz (LuftVG) Absenkung der Steuer pro Fluggast bei Abflügen von einem deutschen Flughafen mit einem Luftfahrtunternehmen als Folge des Einbezugs der Unternehmen in den Handel mit Treibhausgasemissionszertifikaten. Maßgebend für die Distanzklassen ist Frankfurt/Main zum jeweiligen Hauptflughafen des Ziellandes: Ticketkauf oder Buchung ab dem 1.9.2010 für Abflüge ab dem 1.1.2012 Verordnung zur Absenkung der Steuersätze nach § 11 Absatz 2 des Luftverkehrsteuergesetzes im Jahr 2012 (Luftverkehrsteuer-Absenkungsverordnung 2012LuftVStAbsenkV 2012) vom 16.12.2011 Verkündet am 21.12.2011 im Bundesgesetzblatt Teil I Seite 2732
  7,50 EUR für Kurzstrecken bis 2.500 km.
  23,43 EUR für Mittelstrecken zwischen 2.500 und 6.000 Km.
  42,18 EUR für Langstrecken ab 6.000 km.
  Verordnung zur Durchführung des Luftverkehrsteuergesetzes (Luftverkehrsteuer-DurchführungsverordnungLuftVStDV) vom 22.8.2012, BGBl 2012 I Seite 1812 vom 30.8.2012      
Luftverkehrsteuergesetz (LuftVG) Bei der Internet-Luftverkehrsteueranmeldung (ILA) stellt die Zollverwaltung seit der Echtbetriebsaufnahme das IT-Verfahren AVIATA zur Verfügung, mit dem - alternativ zum Papierverfahren - das Formular online ausgefüllt und elektronisch ans zuständige Hauptzollamt übermittelt werden kann. Für die Authentifizierung gegenüber der ILA sowie für die Signatur der Daten zur Übermittlung ist - neben der Luftverkehrsteuernummer - ein gültiges ELSTER-Zertifikat zwingend erforderlich. Das muss rechtzeitig vor der ersten Nutzung beim ElsterOnline-Portal beantragt werden. Derzeit sind nur folgenden ELSTER-Zertifikate zugelassen:   Verordnung zur Durchführung des Luftverkehrsteuergesetzes (Luftverkehrsteuer-DurchführungsverordnungLuftVStDV) vom 22.8.2012 Verkündet am 30.8.2012 im Bundesgesetzblatt Teil I Seite 1812
  Das ELSTER-Basis (Software-Zertifikat) ist als Datei erhältlich, die auf Festplatte, CD-ROM, Memory-Stick oder Diskette gespeichert werden kann.
  Bei ELSTER-Spezial (Sicherheitsstick) handelt es sich um einen Sicherheitsstick, der an den USB-Anschluss eines Computers angeschlossen wird. Der Sicherheitsstick kann gesondert käuflich erworben werden.
  Für die Verwendung im Login-Bereich der ILA sind nur ELSTER-Zertifikate zulässig, die im Rahmen einer Registrierung über eine Steuernummer ausgestellt wurden. Dagegen ist die Nutzung des Login-Bereichs der ILA unter Verwendung von ELSTER-Zertifikaten, die über das BZSt oder über www.elsteronline.de mit der Registrierung über eine Steuer-ID ausgestellt wurden, nicht möglich. Um das Onlineverfahren nutzen zu können, muss der Beteiligte seinem zuständigen Hauptzollamt die seinem ELSTER-Zertifikat zugrunde liegende Steuernummer und die Art des Zertifikats (ELSTER-Basis bzw. ELSTER-Spezial) mitteilen.
§§ 3 Abs. 2, 6, 7, 8, 11 LuftVStG Von deutschen Flughäfen startende Passagiere zahlen ab 2013 keine höhere Ticketsteuer. Aufgrund europarechtlicher Vorgaben sowie Entwicklungen wegen der Einbeziehung des Luftverkehrs in den Handel mit Treibhausgasemissionszertifikaten gelten die bereits durch die Luftverkehrsteuer-Absenkungsverordnung für 2012 vorgenommenen Absenkungen der Steuerbeträge um 6,27 % auch 2013. Steuer von Ab dem 1.1.2013

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge