Kapitalherabsetzung / 1 Voraussetzungen für eine Kapitalherabsetzung

Wie die Kapitalerhöhung stellt die Kapitalherabsetzung eine Änderung des Gesellschaftsvertrags dar. Notwendig ist ein Gesellschafterbeschluss. Der Kapitalherabsetzungsbeschluss muss notariell beurkundet werden.

 

Praxis-Tipp

Beurkundung durch ausländischen Notar

Die Beurkundung durch einen ausländischen Notar ist zulässig, wenn diese einer deutschen Beurkundung entspricht. Das dürfte bei einer Beurkundung in Österreich und in den deutsch sprechenden Kantonen der Schweiz der Fall sein.

 

Achtung

Mindeststammkapital nicht unterschreiten

Die Kapitalherabsetzung darf nicht zur Unterschreitung des Mindeststammkapitals von 25.000 EUR führen. Das Mindeststammkapital muss erhalten bleiben.

Bis zur Eintragung der Kapitalherabsetzung in das Handelsregister können die Gesellschafter den Beschluss ändern oder aufheben. Die Änderung oder Aufhebung kann nur durch einen notariell beurkundeten Beschluss mit Dreiviertelmehrheit erfolgen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge