Kapitalgesellschaft: Liquid... / 3.3.3 Verlustabzug im Rahmen der Liquidation

Die Grundsätze für den Verlustabzug sind im Rahmen der Liquidation ebenfalls zu beachten.

Ergibt sich daher ein steuerlicher Liquidationsverlust, kann dieser gem. § 10d EStG i. V. m. § 8 Abs. 1 KStG zurückgetragen werden.

 
Schema für die Ermittlung des zu versteuernden Einkommens im Abwicklungszeitraum

Zur Verteilung kommendes Vermögen (Ansatz mit dem gemeinen Wert gem. § 9 BewG), vermindert um im Abwicklungszeitraum zugeflossene

./. sachlich steuerbefreite Vermögensmehrungen sowie

./. gesellschaftsrechtliche Einlagen
= Abwicklungs--Endvermögen (§ 11 Abs. 3 KStG)
 
./. Abwicklungs-Anfangsvermögen (§ 11 Abs. 4 KStG)
Buchwert des Betriebsvermögens am Ende des letzten Wirtschaftsjahrs vor Auflösung; bei fehlendem Betriebsvermögen Summe der später geleisteten Einlagen (§ 11 Abs. 5 KStG), gekürzt um im Abwicklungszeitraum ausgeschüttete Gewinne eines früheren Wirtschaftsjahrs
= Abwicklungsgewinn/-verlust (§ 11 Abs. 4 KStG)
 
+/./. Korrektur nach allgemeinen Vorschriften (§ 11 Abs. 6 KStG)
+ bereits vorgenommene offene Liquidationsraten und verdeckte Vermögensverteilungen (§ 8 Abs. 3 KStG; bei Übertragung von Sachwerten Ansatz des gemeinen Werts)
+ nicht abziehbare Aufwendungen (§ 4 Abs. 5, § 10 KStG)
./. Erstattung nicht abziehbarer Steuern
= Einkünfte aus Gewerbebetrieb
./. Spenden und Beiträge (§ 9 Abs. 1 Nr. 2 KStG)
./. Verlustabzug (§ 10d EStG)
= Einkommen und zu versteuerndes Einkommen

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge