IT-Infrastruktur modernisie... / 3.2.2 Konsequenzen

Unter bestimmten Voraussetzungen sind Unternehmen verpflichtet, ihren Jahresabschluss zu veröffentlichen und durch Wirtschaftsprüfer einer Jahresabschlussprüfung zu unterziehen, bei der die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung untersucht wird. Im Rahmen der Jahresabschlussprüfung erfolgt eine IT-Systemprüfung, bei der vom Wirtschaftsprüfer versucht wird, Fehlerrisiken in IT-Systemen zu identifizieren.

Jahresabschlussprüfung und IT-Systemprüfung

Die IT-Systemprüfung ist sehr breit angelegt und umfasst:

  • IT-Strategie,
  • IT-Umfeld,
  • IT-Organisation,
  • IT-Infrastruktur,
  • IT-Anwendungen,
  • IT-Prozesse sowie ggf.
  • IT-Outsourcing.

Die IT-Systemprüfung umfasst u. a. die Beurteilung der internen Kontrollsysteme und Geschäftsprozesse sowie organisatorischer und technischer Sicherungen. Sie fällt damit in den Bezugsbereich des IT-Controllings.

Bestätigungsvermerk

Die Abschlussprüfer erteilen im Rahmen der Jahresabschlussprüfung einen Bestätigungsvermerk (Testat) nach § 322 I 3 HGB. Hierbei können Einwendungen (geringfügige Beanstandungen) und/oder Einschränkungen geltend gemacht werden.

Ebenso ist eine Versagung des Bestätigungsvermerks denkbar, was zur Ungültigkeit des Jahresabschlusses führt, dem sog. "Versagungsvermerk". Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) weist ebenfalls in seinem "IT-Grundschutzkatalog" unter der Rubrik "Gefährdungskatalog Elementare Gefährdungen" darauf hin, dass bei unsachgemäßem Umgang mit der Elektronischen Datenverarbeitung (EDV) und gravierenden Sachmängeln das Jahresabschlusstestat verweigert werden kann.

Wahrscheinlichkeit eines "Versagungsvermerks" nur gering

Die Einschränkung oder die Versagung des Bestätigungsvermerks kommt in der Praxis zwar vor, ist aber relativ selten, wie eine Auswertung der Wirtschaftsprüferkammer (2010) zeigt. Noch viel seltener ist die Versagung des Vermerks im Zusammenhang mit ungeeigneter Informationstechnik. Im 139 Seiten starken Bericht, der Textstellen mit Formulierungen zu versagten bzw. eingeschränkten Testaten umfasst, tauchen die Begriffe "Windows", "XP", "EDV", "IT", "Informationstechnik" überhaupt nicht auf. Lediglich die Suche nach "System" führte zu einer Textstelle mit Bezug zur IT-orientierten Einschränkung eines Testates. Sie betraf die fehlende Verfügbarkeit eines Warenwirtschaftssystems und die damit verbundene Unmöglichkeit, die Eröffnungsbilanzsumme zu bestimmen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge