IT-Controlling braucht Anwe... / Zusammenfassung
 

Überblick

Viele Unternehmen haben heute keine Transparenz darüber, wie sich ihre IT-Kosten zusammensetzen und wer eigentlich die Verursacher dieser Kosten sind.

Der Versuch, diese Transparenz zu schaffen, ist mit den gängigen Werkzeugen und Methoden des Controllings eine Herkulesaufgabe, da sich die Datenmenge und Komplexität der Zusammenhänge oft nicht darstellen lassen und viel manueller Aufwand erforderlich ist.

Moderne Organisationen nutzen spezialisierte Werkzeuge, um eine IT-Kostenkalkulation und Leistungsverrechnung auf Basis eines Servicekatalogs automatisiert durchzuführen und reduzieren dadurch die Aufwände für das Controlling deutlich.

Durch die somit geschaffene Transparenz lassen sich IT-Kosten nachhaltig reduzieren, da die IT-Services nach Qualität differenziert werden können, Stückkosten optimiert werden können und sich das Nutzungsverhalten der IT-Anwender ändert, wenn sie mit den von ihnen tatsächlich verursachten Kosten konfrontiert werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge