Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibung/Steuerberatercheckliste bis 31.12.2015

Kurzbeschreibung

Die Checkliste gibt dem Steuerberater einen Überblick über die Rechtslage und die praxisrelevanten Problemstellungen bei Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibung bis 31.12.2015

Wichtige Hinweise

Erfüllt ein Betrieb bestimmte Größenmerkmale, kann der Steuerpflichtige für die geplante Anschaffung oder Herstellung abnutzbarer beweglicher Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens einen sog. Investitionsabzugsbetrag und nach anschließendem Erwerb des begünstigten Wirtschaftsguts außerdem Sonderabschreibungen in Anspruch nehmen. Der Investitionsabzugsbetrag ermöglicht die Verlagerung von Abschreibungspotenzial in Wirtschaftsjahre vor Anschaffung oder Herstellung begünstigter Wirtschaftsgüter. Nach Einschätzung des Gesetzgebers soll damit die Wettbewerbssituation kleiner und mittlerer Betriebe verbessert und deren Liquidität sowie Eigenkapitalbildung verbessert werden, verbunden mit einer Stärkung der Investitions- und Innovationskraft. Die Wirkung des Investitionsabzugsbetrags erschöpft sich in einer zinslosen Steuerstundung.

Mit Wirkung ab dem VZ 2007 hat der Gesetzgeber die gesetzlichen Grundlagen für den Investitionsabzugsbetrag und die Sonderabschreibung strukturiert und die jeweiligen Fördermaßnahmen teils bilanziell, teils außerbilanziell ausgestaltet. Das StÄndG 2015 hat § 7g EStG mit Wirkung für Wirtschaftsjahre, die nach dem 31.12.2015 enden, erheblich vereinfacht (insbes. keine Benennung des begünstigten Wirtschaftsgutes der Funktion nach; keine Investitionsabsicht). Für Investitionsabzugsbeträge, die bis VZ 2015 vorgenommen werden, gilt die bisherige strengere Rechtslage aber noch bis zu ihrer Auflösung (d. h. spätestens VZ 2018) fort. Soweit in der folgenden Checkliste die ab VZ 2016 gültige Gesetzesfassung angesprochen ist, wird dies mit "EStG n. F." kenntlich gemacht.

Mit Schreiben vom 20.11.2013, teilweise geändert durch das Schreiben vom 15.1.2016, hat das BMF zahlreiche Zweifelfragen zum Investitionsabzugsbetrag geklärt. Für die Gesetzeslage ab VZ 2016 hat die Finanzverwaltung mittlerweile ein gesondertes BMF-Schreiben vom 20.3.2017 erlassen und diesbezügliche Zweifelsfragen geklärt. Die nachfolgende Checkliste gibt dem Steuerberater einen Überblick über die Rechtslage für Investitionsabzugsbeträge, die vor dem 31.12.2015 gebildet worden sind, und entsprechende praxisrelevante Problemstellungen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge