Internationales Steuerrecht... / 1 Das Rechtsproblem

Sowohl zur Kosteneinsparung als auch zur Effizienzsteigerung ist es bei grenzüberschreitend tätigen Unternehmenszusammenschlüssen, Konzernen oder allgemein verbundenen Unternehmen üblich, Dienstleistungen zu rationalisieren und damit zu zentralisieren. Der einfachste Fall kann hierbei z. B. die Miterledigung der Buchhaltung für die grenznahe, im Ausland tätige Tochtergesellschaft sein, der komplexeste die Auslagerung sämtlicher Stabstellenfunktionen in sog. Shared Service Units.

Allen gemeinsam ist die steuerliche Fragestellung:

  1. Kann das in Rechnung gestellte Entgelt dem Grunde nach abgezogen werden (oder ist es als Gesellschafteraufwand zu qualifizieren)?

    und

  2. Welche Kosten und Gewinnkomponenten sind (im Outbound-Fall) bzw. dürfen (im Inbound-Fall) weiterberechnet werden?

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge