Innovationssysteme: Strateg... / 2.3.3 Innovationsportfolio

Innovationen strukturieren und ausgewogene Verteilung sichern

Das übergeordnete Ziel dieses Gestaltungsbereichs ist ein ausgewogenes Innovationsportfolio. Dazu gehört eine gleichmäßig gefüllte Innovationspipeline, sodass ein kontinuierlicher Launch von Innovationen möglich ist. Weiterhin gilt es eine geeignete Mischung an radikalen und inkrementellen Innovationen zu erreichen. Zwar ermöglichen inkrementelle Innovationen nur selten große Umsatzsprünge, in der Masse helfen sie allerdings durch das geringe Umsetzungsrisiko die risikoreichen, radikalen Innovationen zu finanzieren. Darüber hinaus gilt es abzuwägen, welches Verhältnis zwischen Produkt-, Service-, Prozess- und übergreifenden Geschäftsmodellinnovationen gewünscht wird.

Kernelemente des Innovationsportfolios:

  • Gutes Portfoliomanagement
  • Ausgewogenes Portfolio bzgl. Zeitpunkt, Radikalität und Art der Innovation
  • Vorausschauendes Kapazitätsmanagement

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge