Innovationssteuerung: IT-Un... / 5.1 Anforderungen an das Portfoliomanagement

Vergleichen von Projekten

Das Portfoliomanagement liefert einen Überblick über die laufenden Projekte. Jedes einzelne Projekt wird nach einem vorher definierten Satz von Kriterien bewertet. Damit entsteht eine Vergleichsbasis für unterschiedliche Projekte.

Neben den laufenden Projekten können auch Projekte, die zur Entscheidung anstehen, in das Portfolio aufgenommen werden. Damit lässt sich analysieren, welchen Einfluss Projektentscheidungen für das künftige Portfolio haben.

Abb. 8: Das Portfolio vergleicht Projekte auf zwei Achsen

Basis für Projektentscheidungen

In dem in Abb. 8 angeführten Beispiel werden die Projekte nach der Ertragskraft auf der X-Achse und nach dem Risiko auf der Y-Achse eingeordnet. Projekte mit niedriger Ertragskraft und hohem Risiko sind zu hinterfragen, Projekte mit hoher Ertragskraft und niedrigem Risiko zu fördern.

Im Portfoliodiagramm können die Blasengröße und die Einfärbung ermöglichen, weitere Informationen zu transportieren, wie zum Beispiel die Kosten des Projekts als Blasengröße und die Farbe als den aktuellen Terminstatus nach dem Ampel-Farbschema. Weitere Beispiele für Portfolio-Achsen können Innovationsgrad, Time-to-Market oder auch Technologie- und Marktrisiken sein. Grundsätzlich sollte ein Portfolio flexibel mit verschiedenen Achsen darstellbar sein, um Projekte aus verschiedenen Blickwinkeln zu vergleichen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge