Grundlagen der gewerblichen... / 3.2 Nachhaltigkeit

Eine Tätigkeit ist nachhaltig, wenn sie von der Absicht getragen wird, sie zu wiederholen und daraus eine Erwerbsquelle zu machen. Ist die Absicht erkennbar, ist ggf. schon eine einmalige Tätigkeit nachhaltig. An der Wiederholungsabsicht fehlt es, wenn der Tätige über die Fortsetzung noch unentschlossen ist. Die Nachhaltigkeit ist eine innere Tatsache, die jedoch an äußeren Merkmalen zu beurteilen ist. In der Praxis ergibt sich i. d. R. eine enge Verknüpfung der Nachhaltigkeit mit dem Überschreiten des Rahmens privater Vermögensverwaltung. Ist der Rahmen privater Vermögensverwaltung überschritten, liegt meist auch eine nachhaltige Tätigkeit vor.

 

Praxis-Beispiel

Keine private Vermögensverwaltung

Steuerpflichtiger S baut auf einem Grundstück 6 Eigentumswohnungen. Die Eigentumswohnungen veräußert er an verschiedene Erwerber zu verschiedenen Zeitpunkten. Die Tätigkeit ist nachhaltig, und zugleich ist auch der Rahmen privater Vermögensverwaltung überschritten (gewerblicher Grundstückshandel).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge