E-Bike, Kauf, Leasing, Privatnutzung

Wo die Probleme sind:

  • Das richtige Konto
  • Unterscheidung zwischen Fahrrad und Kfz
  • Privatnutzung
  • Bemessungsgrundlage
  • Geldwerter Vorteil

1 So kontieren Sie richtig

 

Praxis-Wegweiser:

"Das richtige Konto"

Kontenbezeichnung:

Löhne

Eigener

Kontenplan
SKR 03
  4110
IKR  
6300 SKR 04
Kostenart 6010
 

Kostenstelle/

Schlüssel
 

Praxis-Wegweiser:

"Das richtige Konto"

Kontenbezeichnung:

Verrechnete sonstige Sachbezüge 19 % USt

Eigener

Kontenplan
SKR 03
  8613
IKR  
6250 SKR 04
Kostenart 4948
 

Kostenstelle/

Schlüssel

So kontieren Sie richtig!

Stellt der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer ein E-Bike zur Verfügung, das er auch privat nutzen kann, muss der Arbeitgeber den privaten Nutzungsanteil seit dem 1.1.2019 nur dann als geldwerten Vorteil erfassen, wenn das E-Bike als Kfz einzustufen ist. Ist das der Fall, sind die Kosten, die auf die private Nutzung entfallen, auf das Konto "Löhne" 4110 (SKR 03) bzw. 6010 (SKR 04) zu buchen. Die Gegenbuchung erfolgt auf das Konto "Verrechnete Sachbezüge 19 % USt" 8613 (SKR 03) bzw. 4948 (SKR 04). Bei der Einstufung des E-Bikes als Fahrrad ist seit dem 1.1.2019 kein geldwerter Vorteil mehr zu erfassen.

 

Buchungssatz:

Löhne

an Verrechnete sonstige Sachbezüge 19 % USt

2 Praxis-Beispiel für Ihre Buchhaltung: Überlassung eines E-Bikes

Ein Unternehmer hat im Januar 2019 ein E-Bike gekauft, das er seinem Arbeitnehmer für betriebliche und private Fahrten zur Verfügung stellt. Das E-Bike ist verkehrstechnisch als Kfz einzuordnen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (Bruttolistenpreis) für das E-Bike beträgt 4.600 EUR. Der private Nutzungsanteil 2019 für das E-Bike beträgt: 4.600 EUR ÷ 2 = 2.300 EUR × 1 % = 23 EUR im Monat. Die Umsatzsteuer ist aus diesem Betrag herauszurechnen und beträgt (23 ÷ 119 × 19 =) 3,67 EUR.

Berechnung:

 
Bruttolistenpreis: 4.300 EUR
ab 2019 bis 2021 Reduzierung auf 50 %: 2.300 EUR
1 % von 2.300 EUR: 23 EUR

Buchungsvorschlag:

 
Konto SKR 03/04 Soll Kontenbezeichnung Betrag Konto SKR 03/04 Haben Kontenbezeichnung Betrag
4110/6010 Löhne 23 8613/4948 Verrechnete sonstige Sachbezüge 19 % USt 23

3 Anschaffung und Abschreibung eines E-Bikes

Schafft der Unternehmer ein E-Bike für seine betrieblichen Zwecke an, gehört es zu seinem Anlagevermögen. Nach der amtlichen Abschreibungstabelle für die allgemein verwendbaren Wirtschaftsgüter beträgt die Nutzungsdauer für Motorräder, Motorroller, Fahrräder u.ä. 7 Jahre. Das heißt, dass E-Bikes unabhängig davon, ob sie als Fahrrad oder Kfz einzustufen sind, über einen Zeitraum von 7 Jahren abzuschreiben sind.

Die Anschaffungskosten eines E-Bikes werden regelmäßig den Grenzwert von 800 EUR netto für geringwertige Wirtschaftsgüter übersteigen. Die Anschaffungskosten müssen also aktiviert und über 7 Jahre abgeschrieben werden. Die Kontenrahmen SKR 03 und SKR 04 sehen kein spezielles Konto für E-Bikes vor. Es kann somit

  • das Konto "sonstige Transportmittel" 0380 (SKR 03) bzw. 0560 (SKR 04) verwendet werden oder
  • ein neu einzurichtendes Konto, z. B. "E-Bike" 0330 (SKR 03) bzw. 0530 (SKR 04).

Das Konto "Pkw" 0320 (SKR 03) bzw. 520 (SKR 04) sollte wegen der unzutreffenden Bezeichnung nicht verwendet werden. Für die Abschreibung kann das Konto

  • "Abschreibung auf Sachanlagen" 4830 (SKR 03) bzw. 6220 (SKR 04) verwendet werden, wenn das E-Bike als Fahrrad zu klassifizieren ist, oder
  • "Abschreibung auf Kfz" 4832 (SKR 03) bzw. 6222 (SKR 04), wenn das E-Bike als Kfz einzustufen ist.

Wegen der identischen Abschreibungsdauer kann es aber durchaus auch sinnvoll sein, ein neues Konto "Abschreibung auf E-Bikes" anzulegen, z. B. unter der Kontonummer 4831 (SKR 03) bzw. 6219 (SKR 04).

 

Praxis-Beispiel

Anschaffung und Abschreibung eines E-Bike

Der Unternehmer kauft im März 01 ein E-Bike für 3.500 EUR zuzüglich 19 % = 665 EUR Umsatzsteuer. Es handelt sich um ein E-Bike, das verkehrstechnisch als Kraftfahrzeug einzuordnen ist. Die Abschreibung beträgt 3.500 EUR : 7 = 500 EUR pro Jahr. Wegen der Anschaffung im März ist die Abschreibung im Jahr 01 nur zeitanteilig für 10 Monate zu gewähren, sodass im Jahr 01 die Abschreibung 500 : 12 x 10 = 417 EUR beträgt.

Buchung der Anschaffung:

 
Konto SKR 03/04 Soll Kontenbezeichnung Betrag Konto SKR 03/04 Haben Kontenbezeichnung Betrag
0330/0530 E-Bike 3.500      
1576/1406 Abziehbare Vorsteuer 19 % 665 1200/1800 Bank 4.165

Buchung der Abschreibung:

 
Konto SKR 03/04 Soll Kontenbezeichnung Betrag Konto SKR 03/04 Haben Kontenbezeichnung Betrag
4831/6219 Abschreibungen auf E-Bikes 417 0330/0530 E-Bike 417

4 Leasing eines E-Bikes

Der Unternehmer muss das E-Bike nicht kaufen, er kann es auch leasen. Die einzelnen Leasingraten sind dann als Betriebsausgaben zu buchen. Auch hier ist zu berücksichtigen, dass ein E-Bike – je nach Motorisierung und Ausstattung – verkehrstechnisch entweder als Fahrrad oder als Kraftfahrzeug einzuordnen ist.

Handelt es sich bei dem E-Bike um ein Kfz, können die Leasingraten auf das Konto "Mietleasing Kfz" 4570 (SKR 03) bzw. 6560 (SKR 04) gebucht werden. Wenn jedoch das E-Bike nicht als Kfz einzustufen ist, fehlen die entsprechenden Konten im SKR 03 und SKR 04. Es ist daher sinnvoll, ein neues Konto mit der Bezeichnung "Mietleasing E-Bike" anzulegen. Hierzu können z. B. die Kontennummern 4575 (...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge