Differenzbesteuerung, Gebrauchtfahrzeuge

Wo die Probleme sind:

  • Das richtige Konto
  • Einkauf ohne Vorsteuerabzug
  • Reparaturarbeiten
  • Verdeckte Rabattgewährung

1 So kontieren Sie richtig!

 

Praxis-Wegweiser:

"Das richtige Konto"

Kontenbezeichnung:

Erlöse Differenzbesteuerung 19 % USt
Eigener Kontenplan SKR 03
  8225
IKR  
5102 SKR 04
Kostenart 4225
 

Kostenstelle/

Schlüssel
 

Praxis-Wegweiser:

"Das richtige Konto"

Kontenbezeichnung:

Erlöse Differenzbesteuerung ohne USt
Eigener Kontenplan SKR 03
  8220
IKR  
5101 SKR 04
Kostenart 4220
 

Kostenstelle/

Schlüssel

Bei der Differenzbesteuerung gemäß § 25a UStG ist die Umsatzsteuer nur für den Unterschied zwischen An- und Verkaufspreis zu zahlen. Begünstigt sind nur Wiederverkäufer, die mit beweglichen Wirtschaftsgütern handeln. Voraussetzung ist, dass die Gegenstände ohne Vorsteuerabzug erworben wurden, um sie anschließend wieder zu verkaufen. Beim An- und Verkauf von Gebrauchtfahrzeugen sind Besonderheiten zu beachten, weil vielfach bei der Inzahlungnahme des alten Fahrzeugs beim Neuwagenkauf verdeckte Rabatte gegeben werden.

Da keine Konten vorgegeben sind, müssen die Konten für die Differenzbesteuerung selbst eingerichtet werden. So ist z. B. bei der Veräußerung eines Gebrauchtfahrzeugs der Erlös in Höhe des Einkaufspreises auf das Konto "Erlöse Differenzbesteuerung ohne USt" 8220 (SKR 03) bzw. 4220 (SKR 04) und den darüber hinausgehenden Differenzbetrag auf das Konto "Erlöse Differenzbesteuerung 19 % USt" 8225 (SKR 03) bzw. 4225 (SKR 04) zu buchen.

 

Buchungssatz:

Bank

an Erlöse Differenzbesteuerung ohne USt/

an Erlöse Differenzbesteuerung 19 % USt

2 Praxis-Beispiel für Ihre Buchhaltung: Fahrzeugverkauf und Inzahlungnahme des Gebrauchtwagens

Herr Huber ist Kfz-Händler und nimmt beim Verkauf neuer Fahrzeuge die alten Fahrzeuge der Kunden in Zahlung. Er kauft von einer Privatperson einen PKW für 4.200 EUR. Dieses Fahrzeug veräußert er später zum Preis von 5.000 EUR (brutto). Herr Huber rechnet wie folgt:

Verkaufspreis des gebrauchten Pkw   5.000 EUR

abzüglich Einkaufspreis des gebrauchten Pkw    4.200 EUR

Betrag, aus dem die Umsatzsteuer herauszurechnen ist    800 EUR

Umsatzsteuer 19 % (800 EUR x 19/119) =    127,73 EUR

Buchungsvorschlag: Einkauf Gebrauchtwagen

 

Konto

SKR 03 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 03 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
3220 Wareneingang, Einzeldifferenz 4.200 1200 Bank 4.200
 

Konto

SKR 04 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 04 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
5220 Wareneingang, Einzeldifferenz 4.200 1800 Bank 4.200

Buchungsvorschlag: Verkauf Gebrauchtwagen

 

Konto

SKR 03 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 03 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
1200 Bank 5.000,00 8220 Erlöse Differenzbesteuerung ohne USt 4.200,00
      8225 Erlöse Differenzbesteuerung 19 % USt 672,27
      1776 Umsatzsteuer 19 % 127,73
 

Konto

SKR 04 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 04 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
1800 Bank 5.000,00 4220 Erlöse Differenzbesteuerung ohne USt 4.200,00
      4225 Erlöse Differenzbesteuerung 19 % USt 672,27
      3806 Umsatzsteuer 19 % 127,73

Ohne Anwendung der Differenzbesteuerung müsste Herr Huber (5.000 EUR – 4.201,68 EUR =) 798,32 EUR Umsatzsteuer zahlen. Die Differenzbesteuerung bringt Herrn Huber immerhin eine Steuerersparnis von (798,32 EUR – 127,73 EUR =) 670,59 EUR.

3 Welche Konten bei der Differenzbesteuerung verwendet werden sollten

Die Kontenrahmen SKR 03 und SKR 04 sehen keine besonderen Konten für die Differenzbesteuerung vor. Unternehmer sollten sich daher sowohl für den Wareneinkauf als auch für den Warenverkauf besondere Konten einrichten. Darüber hinaus kann es sinnvoll sein, zu jedem Wareneinkaufskonto (mit Ausnahme des Kontos für die Gesamtdifferenz) eine Liste zu führen, aus der Einkauf, Einkaufspreis und Verkauf ersichtlich sind.

3.1 Individuelle Konten für den Wareneinkauf

Der Wareneinkauf, bei dem der Unternehmer die Differenzbesteuerung anwenden will, ist auf getrennte Wareneingangskonten zu buchen. Das Konto "Wareneingang" 3200 (SKR 03) bzw. 5200 (SKR 04) sollte nicht für die Differenzbesteuerung verwendet werden. Ansonsten stehen dem Unternehmer alle Konten zwischen 3201 bis 3299 (SKR 03) bzw. 5201 bis 5299 (SKR 04) zur Verfügung.

3.2 Individuelle Konten für den Verkauf

Beim Verkauf sollten ebenfalls getrennte Konten verwendet werden, weil sich die Differenzbesteuerung ansonsten nicht nachvollziehen lässt. Als Erlöskonten sollten zumindest 2 verschiedene Konten für Einzel- und Gesamtdifferenz eingerichtet werden.

3.3 Vorschläge zur Verwendung von Konten bei der Differenzbesteuerung:

 

Kontenbezeichnung

(Beschriftungsvorschlag)
SKR 03 SKR 04
Wareneingang, Einzeldifferenz 3220 5220
Wareneingang, Gesamtdifferenz (Einkaufspreis jeweils bis 500 EUR) 3225 5225
Wareneingang, Einzeldifferenz Antiquitäten 3230 5230
Wareneingang, Einzeldifferenz Kunstgegenstände 3235 5235
 

Kontenbezeichnung

(Beschriftungsvorschlag)
SKR 03 SKR 04
Erlöse Differenzbesteuerung ohne USt 8220 4220
Erlöse Differenzbesteuerung ohne USt, Gesamtdifferenz 8221 4221
Erlöse Differenzbesteuerung 19 % USt 8225 4225
Erlöse Differenzbesteuerung 19 % USt, Gesamtdifferenz 8226 4226

Wenn es sich bei den gebrauchten Gegenständen, die Sie veräußern, ausschließlich um Gebrauchtfahrzeuge handelt, brauchen Sie nur die Konten "Wareneingang, Einzeldifferenz" und "Erlöse Differenzbesteuerung ohne USt" sowie "Erlöse Differenzbesteuerung 19 % USt".

4 Voraussetzungen für die Differenzbesteuerung

4.1 Unternehmer muss Wiederverkäufer sein

Nur Wiederverkäufer dürfen die Differenzbesteue...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge