Bilanz Check-up 2019: Inter... / 1.1 Übersicht über die erstmals im Geschäftsjahr 2018 anzuwendenden IFRS

Die nachfolgende Übersicht bietet einen Überblick über neue und geänderte IFRS, die erstmals in gesetzlichen EU-IFRS Abschlüssen für das Kalendergeschäftsjahr zum 31.12.2018 verpflichtend anzuwenden sind (für weitergehende Ausführungen zu den neuen und geänderten IASB-Verlautbarungen s. Kap. C.1.2C.1.4). Ihr liegt der Rechtsstand vom 1.9.2018 zugrunde. Aufgrund von IASB- und EU-Aktivitäten können sich im weiteren Verlauf des Jahres 2018 und in den ersten Monaten des Jahres 2019 Änderungen ergeben.

 
Bezeichnung Veröffentlichung Zeitlicher Anwendungsbereich in der EU1
durch den IASB im EU-Amtsblatt  
IFRS 15: Erlöse aus Verträgen mit Kunden 28.5.2014 29.10.2016 1.1.2018
IFRS 9: Finanzinstrumente 24.7.2014 29.11.2016 1.1.2018
Klarstellungen zu IFRS 15: Erlöse aus Verträgen mit Kunden 12.4.2016 9.11.2017 1.1.2018
Änderungen an IFRS 4: Anwendung von IFRS 9 Finanzinstrumente gemeinsam mit IFRS 4 Versicherungsverträge 12.9.2016 9.11.2017 1.1.2018
Verbesserungen zu IFRS 2014–2016 8.12.2016 8.2.2018 1.1.20172 / 1.1.2018
Änderungen an IFRS 2: Einstufung und Bewertung anteilsbasierter Vergütungen 20.6.2016 27.2.2018 1.1.2018
Änderungen an IAS 40: Übertragungen in den und aus dem Bestand der als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien 8.12.2016 15.3.2018 1.1.2018
IFRIC 22: Fremdwährungstransaktionen und im Voraus erbrachte oder erhaltene Gegenleistungen 8.12.2016 3.4.2018 1.1.2018

1 Sofern nichts anderes angegeben ist, sind die Verlautbarungen erstmals in der Berichtsperiode anzuwenden, die am oder nach dem angegebenen Zeitpunkt beginnt. Eine vorzeitige Anwendung ist i. d. R. zulässig. Zu Einzelheiten vgl. die Bestimmungen zum Zeitpunkt des Inkrafttretens und die Übergangsvorschriften in den jeweiligen Verlautbarungen.

2 Mit Blick auf den zeitlichen Anwendungsbereich ist bei den Verbesserungen zu IFRS 2014–2016 zwischen den einzelnen Änderungen zu unterscheiden. Die Änderungen zu IFRS 1 und IAS 28 sind erstmals in der Berichtsperiode anzuwenden, die am oder nach dem 1.1.2018 beginnt. Die Änderung zu IFRS 12 war erstmals in der Berichtsperiode anzuwenden, die am oder nach dem 1.1.2017 beginnt, wenn der Abschluss am oder nach dem 28.2.2018 zur Veröffentlichung freigegeben worden ist. Ansonsten ist die Änderung zu IFRS 12 erstmals im nächsten Abschluss anzuwenden, der zur Veröffentlichung freigegeben wird.

Tab. 1: Übersicht über Verlautbarungen mit Erstanwendungszeitpunkt zum Geschäftsjahr 31.12.2018

Bei der Beurteilung, ob die Anwendung von neuen Standards in EU-Abschlüssen zum 31.12.2018 zulässig ist, ist entscheidend, ob das EU-Endorsement bis zur Freigabe des Abschlusses zur Veröffentlichung erfolgt. Andernfalls scheidet eine Anwendung regelmäßig aus. Dies gilt unabhängig davon, ob bei den betreffenden Standards der Zeitpunkt der erstmaligen verpflichtenden Anwendung gem. IASB vor dem Zeitpunkt des EU-Endorsements liegt bzw. eine vorzeitige Anwendung vom IASB zugelassen wird. Indes können insbesondere die IFRIC auch bei ausstehendem EU-Endorsement grundsätzlich zur Beurteilung von Bilanzierungs- und Bewertungsfragen, für die eine Regelungslücke besteht, herangezogen werden (allerdings nicht deren Übergangsregelungen; zum Vorgehen bei Regelungslücken s. IAS 8.10–IAS 8.12).

Über die erstmalige Anwendung neuer oder geänderter IFRS muss gem. IAS 8.28 im Anhang berichtet werden. Bei neuen bzw. geänderten Standards und Interpretationen, die vom IASB bis zum Zeitpunkt der Freigabe des Abschlusses veröffentlicht wurden, jedoch zum Abschlussstichtag noch nicht verbindlich anzuwenden sind und vom Unternehmen nicht angewendet wurden, sind die Angabepflichten nach IAS 8.30 zu beachten. Die Angabepflicht erstreckt sich u. E. sowohl auf Verlautbarungen, die bereits in EU-Recht übernommen wurden, als auch auf solche, über deren Übernahme bis zur Freigabe des Abschlusses zur Veröffentlichung noch nicht entschieden wurde.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge