BFH XI R 36/20
 

Schlagwörter

Wertpapier, Bewertung, Teilwertabschreibung

 

Rechtsfrage (Thema)

Bewertung von sog. hybriden Wertpapieren

Ist bei sog. Hybridanleihen, die eine Forderung in Höhe des Nominalwerts verbriefen, deren Laufzeit jedoch unbestimmt ist, eine Teilwertabschreibung unter ihren Nennwert wegen gesunkener Kurswerte am Bilanzstichtag zulässig?

Sind die Rechtsprechungsgrundsätze, die der BFH für festverzinsliche Wertpapiere mit fester Laufzeit entwickelt hat, auch auf solche Anleihen anwendbar?

 

Zulassung

- Zulassung durch FG -

 

Rechtsmittelführer

Verwaltung

 

Normenkette

EStG § 6 Abs. 1 Nr. 1 S. 3, § 6 Nr. 2 S. 2

 

Verfahrensgang

FG Berlin-Brandenburg (Urteil vom 22.10.2020; Aktenzeichen 10 K 10021/17)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge