Schlagwörter

Kommanditanteil, Nachlass, Insolvenz, Verfügungsbeschränkung, Abfindung, Anschaffungskosten, Sonderbetriebsausgabe

 

Rechtsfrage (Thema)

Führt eine Zahlung von Gesellschaftern einer Personengesellschaft nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über den Nachlass eines Mitgesellschafters, die dazu dient, die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis des Insolvenzverwalters zu beenden, zu Anschaffungskosten der Beteiligung, oder handelt es sich um --mit der Abfindung eines lästigen Gesellschafters vergleichbare-- Sonderbetriebsausgaben?

 

Zulassung

- Zulassung durch FG -

 

Rechtsmittelführer

Verwaltung

 

Normenkette

EStG § 15 Abs. 1 S. 1 Nr. 2, § 4 Abs. 4; HGB § 255 Abs. 1

 

Verfahrensgang

FG Berlin-Brandenburg (Urteil vom 18.02.2020; Aktenzeichen 8 K 8203/17)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge