Betriebsprüfung: Soforthelfer / 1.3 Betriebsprüfung oder abgekürzte Außenprüfung?

Abb. 1: Wer bei den unterschiedlichen Prüfungsarten geprüft wird

Wer und was werden durch eine abgekürzte Außenprüfung überprüft?

Geprüft werden können:

  • Gewerbebetriebe und Freiberufler
  • Privatpersonen
  • Land- und Forstwirte

Die Prüfung kann sich erstrecken auf:

  • Punktuell bestimmte Einkunftsarten wie beispielsweise Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, Kapitaleinkünfte und sonstige Einkünfte
  • Werbungskosten allgemein (z. B. aus nicht selbstständiger Tätigkeit oder aus Vermietung und Verpachtung)
  • Einzelne Sachverhalte wie z. B. berufliche Fahrten, Fahrtenbuch bei einem Betriebsfahrzeug oder Fahrten zwischen Wohnung und Betriebs- bzw. Arbeitsstätte
  • Die Abgrenzung von Herstellungskosten und Erhaltungsaufwendungen sowohl bei Immobilien als auch bei Maschinen und maschinellen Einrichtungen
  • Die tatsächliche Nutzung bestimmter Räumlichkeiten (z. B. bei Mietverträgen mit nahen Angehörigen)
  • Die Anpassung der Eröffnungsbilanz an eine vorherige Prüferbilanz
  • Arbeitszimmer
  • Baukosten für die Ermittlung der Abschreibungsgrundlage
  • An- und Umbaukosten an vermieteten Gebäuden
  • Renten und dauernde Lasten beim Sonderausgabenabzug
  • Unterstützungsleistungen bei außergewöhnlichen Belastungen
  • Bemessungsgrundlage bei Einkünften aus Kapitalvermögen
  • Alle steuerlichen Tatbestände eines bestimmten Veranlagungsjahrs
  • Tatbestände der Abzugsteuer nach §§ 48 ff. EStG
 

Achtung

Der Prüfungszeitraum kann mehr als 3 Kalenderjahre umfassen

In der Regel umfasst der Prüfungszeitraum bei Betriebsprüfungen die letzten 3 Veranlagungszeiträume (Kalenderjahre), für die Steuererklärungen abgegeben worden sind. In der Betriebsprüfungsordnung (BpO) wird davon gesprochen, dass der Prüfungszeitraum nicht mehr als 3 zusammenhängende Kalenderjahre umfassen soll. In ihr wird jedoch auch ausdrücklich geregelt, dass der Prüfungszeitraum mehr als 3 Kalenderjahre umfassen kann, wenn mit erheblichen Änderungen der Besteuerungsgrundlagen zu rechnen ist. Daneben kann die Ausdehnung des Prüfungszeitraums bei Verdacht einer Steuerordnungswidrigkeit oder einer Steuerstraftat erfolgen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge