Bertram/Brinkmann/Kessler/M... / 9.2 Verdacht von Straftaten
 

Rz. 105

Stößt die DPR bei ihrer Tätigkeit auf Tatsachen, die den Verdacht einer Straftat im Zusammenhang mit der Rechnungslegung eines Unt begründen, hat sie nach Abs. 8 Satz 1 die für die Verfolgung zuständige Staatsanwaltschaft zu informieren. Der Verdacht einer Straftat muss im Zusammenhang mit der Rechnungslegung stehen und auf Tatsachen beruhen. Mutmaßungen allein genügen nicht. Andererseits ist es nicht Sache der Prüfstelle zu befinden, ob eine Straftat tatsächlich gegeben ist. Daher obliegt ihr im Zweifel eine Mitteilungspflicht.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge