Bertram/Brinkmann/Kessler/M... / 3.3.5.4 Aufwendungen für die betriebliche Altersversorgung
 

Rz. 144

Zu den aktivierungsfähigen Aufwendungen für die betriebliche Altersversorgung zählen u. a. Direktversicherungen, Zuwendungen an Pensions- und Unterstützungskassen sowie Pensionsfonds als auch Einstellungen in die Pensionsrückstellungen. Der Ansatz ist an das Angemessenheitsgebot (Rz 110) gebunden und bedingt zudem, dass die Ausgaben auf den Zeitraum der Herstellung entfallen (Rz 96ff.). Zuführungen zu Pensionsrückstellungen, die frühere Jahre betreffen, sind daher nicht ansatzfähig. Gleiches gilt für Aufwendungen für die Versorgung ausgeschiedener Arbeitnehmer.

 

Rz. 145

Fremdkapitalzinsen gehören grds. nicht zu den HK. Entsprechend ist der Zinsanteil zu eliminieren. Einzige Ausnahme vom Aktivierungsverbot bilden Zinsen für Fremdkapital, das zur Finanzierung der Herstellung eines VG verwendet wird (Rz 208 ff.).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge