Bertram/Brinkmann/Kessler/M... / 2.8 Material- und Personalaufwand (Nr. 8)
 

Rz. 43

Wird das Umsatzkostenverfahren gem. § 275 Abs. 3 HGB angewandt, ist der Material- und Personalaufwand in der GuV nicht erkennbar. In diesem Fall sind im Interesse der Transparenz der Material- und Personalaufwand des Gj im Anhang anzugeben. Die Angabepflicht bzgl. des Personalaufwands resultiert aus Art. 17 Abs. 1 Buchst. e der RL 2013/34/EU. Die Pflicht, Angaben über den Materialaufwand zu machen, entspringt einer nicht auf EU-Recht zurückgehenden Entscheidung des Gesetzgebers.

 

Rz. 44

Getrennt nach Material- und Personalaufwand sind die Angaben in Form des jeweils aufgewandten Betrags notwendig. Die Untergliederung erfolgt entsprechend der nach dem GKV üblichen Form (§ 275 Abs. 2 Nrn. 5 und 6 HGB; s. § 275 Rz 90 ff.). Bei den Personalaufwendungen sind die Altersvorsorgeaufwendungen als "Davon-Angabe" gesondert auszuweisen.

 

Rz. 45

Der Materialaufwand ist gem. der Gliederung des § 275 Abs. 2 Nr. 5 HGB anzugeben, d. h. unterschieden nach

  1. Aufwendungen für RHB und für bezogene Waren sowie nach
  2. Aufwendungen für bezogene Leistungen.

Diese Angabe brauchen nur große KapG i. S. v. § 267 Abs. 3 HGB offenzulegen. § 327 Nr. 2 HGB befreit die mittelgroßen KapG (§ 267 Abs. 2 HGB) von der Offenlegung. Die kleinen KapG (§ 267 Abs. 1 HGB) müssen gem. § 288 Abs. 1 HGB bereits bei der Aufstellung keine Angaben zum Materialaufwand machen.

 

Rz. 46

Der Personalaufwand ist entsprechend der in § 275 Abs. 2 Nr. 6 HGB vorgegebenen Aufteilung in

  1. Löhne und Gehälter,
  2. soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung, davon für Altersversorgung,

anzugeben.

Die Vj-Angaben sollten zum Vergleich angegeben werden; eine Verpflichtung dazu besteht nicht, da sich § 265 Abs. 2 HGB nur auf die Bilanz und GuV bezieht (§ 265 Rz 10).

 

Rz. 47

Diese Angaben müssen alle KapG mit Ausnahme der kleinen KapG und KleinstKapG machen. Für Gj, die nach dem 31.12.2015 beginnen, ist die Angabepflicht für kleine KapG gem. § 288 Abs. 1 HGB entfallen. Zwar befreite § 326 Satz 2 HGB kleine KapG schon vorher von der Pflicht zur Angabe des Personalaufwands bei der Offenlegung; in der HV einer AG mussten aber schon bisher und auch zukünftig die Angaben auf Verlangen eines Aktionärs gemacht werden. Bei einer GmbH kann ein Gesellschafter Auskunft über Material- und Personalaufwand verlangen (§ 51a Abs. 1 GmbHG). Mittelgroße KapG haben die Angabe in den aufgestellten Anhang aufzunehmen, können diese aber nach § 327 Nr. 2 HGB bei der Offenlegung weglassen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge