Bertram/Brinkmann/Kessler/M... / 2.3 Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in internationalen Standardisierungsgremien (Abs. 1 Nr. 3)
 

Rz. 10

Die Vertretung der Bundesrepublik Deutschland (BRD) in internationalen Gremien ist weder im Gesetz noch im Standardisierungsvertrag konkretisiert. Die Intention wird zum einen darin gesehen, den Einfluss Deutschlands auf die Standardsetzung in internationalen Gremien zu stärken. Hier sind jedoch enge Grenzen gesetzt, da sich die BRD z. B. im Regelungsausschuss für Rechnungslegung, der die EU-Kommission im Übernahmeverfahren der IFRS unterstützt, nicht von einem privatwirtschaftlich organisierten Verein vertreten lässt. Ist das internationale Gremium auch privatwirtschaftlich organisiert, haben die Mitglieder der Entscheidungsgremien persönliche Mandate. Die Zusammenarbeit zwischen nationalen Standardsettern und dem IASB ist ausdrücklich gewünscht und in der Satzung der IFRS Foundation festgehalten. Auch auf europäischer Ebene ist die Zusammenarbeit über den Austausch eines Memorandum of Understanding zwischen der European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) und den Standardsettern von Großbritannien, Frankreich und Deutschland (mit der Option für weitere Partner) festgeschrieben.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge