Arbeitszeiterfassung mit Excel / 1 Moderne Arbeitszeitregelungen

Die Erfassung der Arbeitszeiten sowie die Berechnung der Soll/Ist-Abweichungen mit Frei- und Überstunden sind abhängig vom Arbeitszeitmodell des Unternehmens. In größeren Unternehmen sind zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer Regelarbeitszeiten ausgehandelt und über unterschiedliche Arbeitszeitmodelle realisiert (Gleitzeit, flexible Standardarbeitszeit, Wahlarbeitszeit u. a.).

Zeiterfassungssysteme, die mit Projektdatenbanken und Personalsystemen für Gehaltsabrechnungen verbunden sind, sorgen für eine sichere Erfassung und Abrechnung der Zeitdaten. Der Mitarbeiter kontrolliert über das Intranet sein persönliches Zeitkonto oder ruft seine Daten über Excel-Schnittstellen der netzwerkfähigen Zeiterfassungssoftware ab.

Für kleine Unternehmen und freiberuflich Tätige rechnen sich solche Zeiterfassungssysteme nicht. Der Aufwand für die Aufstellung und Wartung von Zeiterfassungsgeräten und entsprechender Software ist zu hoch. Mit der Tabellenkalkulation MS Excel lässt sich jedoch sehr einfach eine Arbeitszeiterfassung und -auswertung mit allem Komfort erstellen. Dank der Hilfe von passenden Formeln und Formatierungen können Sie neben der Erfassung von Kommen-/Gehen-Zeiten auch Soll/Ist-Vergleiche durchführen und weitere Aufgaben erledigen lassen:

  • Urlaubsplanung: Eintrag von Urlaubstagen, Resturlaubsberechnung
  • Abwesenheitserfassung: Eintrag von Fehlzeiten durch Krankheit, Schulungsmaßnahmen und Fortbildung, Freistellungen

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge