Arbeitslohn-ABC / Werbungskostenersatz

Zuwendungen des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer, die als Ersatz für beruflich veranlasste Aufwendungen des Arbeitnehmers geleistet werden, gehören zum steuerpflichtigen Arbeitslohn; anders nur insoweit, als Arbeitslohn gesetzlich ausdrücklich von der Einkommensteuer freigestellt ist. Werbungskostenersatz ist steuerpflichtiger Arbeitslohn im Jahr des Zuflusses.

Gesetzlich geregelte Ausnahmen von obigem Grundsatz sind u. a. die steuerfreie Vergütung von Reise- und Umzugskosten, Trennungsgeldern, Verpflegungsmehraufwendungen sowie Mehraufwendungen bei doppelter Haushaltsführung; des Weiteren Entschädigungen des Arbeitgebers für die betriebliche Nutzung von Werkzeug des Arbeitnehmers sowie unter bestimmten Voraussetzungen die Barablösung eines Anspruchs auf Gestellung typischer Arbeitskleidung.

Eine weitergehende Saldierung von Einnahmen und Werbungskosten ist nicht zulässig.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge