AG und KGaA: Besonderheiten... / 2.3 Bedeutung der Größenklassen nach § 267 HGB

Nach § 267 HGB sind alle Kapitalgesellschaften in 3 Größenklassen eingeteilt. Zusätzlich ist durch die Einführung des § 267a HGB eine 4. Größenklasse von Kleinstkapitalgesellschaften geschaffen worden. Diese Einteilung erfolgt anhand von 3 Kriterien (Bilanzsumme, Umsatzerlöse und Mitarbeiterzahl). Mindestens 2 der 3 Kriterien müssen an 2 Bilanzstichtagen nacheinander erfüllt sein, damit eine Einstufung in die jeweilige Kategorie erfolgt. Je nach Größe der Kapitalgesellschaft finden die Bestimmungen des 3. Abschnitt s über die Erstellung, Prüfung und Offenlegung des Jahresabschlusses abgestuft Anwendung.

Seit der Änderung des § 289 HGB durch das Bilanzrechtsreformgesetz bestehen zudem abgestufte Berichtspflichten hinsichtlich des Lageberichts.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge