Zusammenfassung

 
Überblick

Dieser Beitrag gibt in alphabetischer Reihenfolge einen Überblick über mögliche Finanzierungsarten.

1 Annuitätendarlehen

Ein Annuitätendarlehen ist ein Darlehen, bei dem der Kreditnehmer über die gesamte Laufzeit hinweg gleich große Kapitaldienstleistungen (Zinsen, Tilgung), die so genannten Annuitäten, erbringt. Die Tilgungsleistung, d. h. die Rückzahlung des Kreditbetrages, ist zu Beginn der Laufzeit gering, sie steigt jedoch aufgrund der sinkenden Zinsbelastung kontinuierlich an (vgl. Abb. 1). Die fallende Zinsbelastung ist darauf zurückzuführen, dass die Zinsen aus dem jeweils noch ausstehenden Kreditbetrag (ursprünglicher Darlehensbetrag abzüglich der bereits geleisteten Tilgung) abgeleitet werden.

Abb. 1: Zeitablauf eines Annuitätendarlehens

Wurde ein variabler Zinssatz vereinbart, kann die Annuität an geänderte Zinsverhältnisse angepasst werden. I. d. R. werden Annuitätendarlehen jedoch mit einem Festzins bereitgestellt. Dabei ist gerade bei größeren Darlehen häufig nicht vorgesehen, dass der Kreditnehmer das gesamte Darlehen während der ersten Zinsbindungsfrist tilgt. Vielmehr muss zum Ende einer Zinsbindungsfrist eine neue Zinsvereinbarung getroffen werden. Darüber hinaus kann die Tilgung zu Beginn der Laufzeit ausgesetzt werden.

Der Vorteil des Annuitätendarlehens besteht für den Kreditnehmer in der über die gesamte Laufzeit hinweg konstanten finanziellen Belastung (Zinsen plus Tilgung). Durch den anfänglich geringen Tilgungsanteil können Liquiditätsengpässe insbesondere am Beginn der Laufzeit leichter überwunden werden, beispielsweise bei jungen Privatkunden mit einer überdurchschnittlichen Einkommensentwicklung oder bei Firmenneugründungen.

Ermittlung des jährlichen Kapitaldiensts

Zur Ermittlung des jährlich gleich hohen Kapitaldienst KD kann auf den Wiedergewinnungsfaktor zurückgegriffen werden, wobei K0 für das aufgenommene Kapital, i für den vereinbarten Zinssatz und n für die vereinbarte Laufzeit des Kredites steht.

Soll z. B. ein Kredit über 200.000 EUR bei einem Zinssatz von 6 % p. a. und einer Laufzeit von 7 Jahren aufgenommen werden, ergibt sich ein jährlicher Kapitaldienst von:

Die Aufteilung der Annuität in den Zins- und den Tilgungsanteil kann dem Tilgungsplan in der folgenden Tabelle entnommen werden:

Zins- und Tilgungsplan bei Einsatz des Wiedergewinnungsfaktors

 
Jahr Darlehensschuld am Jahresanfang Kapitaldienst (Annuität) Zinsen Tilgung Darlehensschuld am Jahresende
  (1) (2) (3) (4)=(2)-(3) (5)=(1)-(4)
1 200.000,00 35.827,00 12.000,00 23.827,00 176.173,00
2 176.173,00 35.827,00 10.570,38 25.256,62 150.916,38
3 150.916,38 35.827,00 9.054,98 26.772,02 124.144,36
4 124.144,36 35.827,00 7.448,66 28.378,34 95.766,02
5 95.766,02 35.827,00 5.745,96 30.081,04 65.684,99
6 65.684,99 35.827,00 3.941,10 31.885,90 33.799,09
7 33.799,09 35.827,00 2.027,91 33.799,09 0,00

Tab. 1: Zins- und Tilgungsplan (Angaben in EUR)

In der Praxis gebräuchlicher ist die Ermittlung der Annuität über die Vorgabe des anfänglichen Tilgungsanteils. Im Unterschied zur erstgenannten Methode ist diese Variante mathematisch einfacher, allerdings kann die Laufzeit nicht als feste Vorgabegröße in die Ermittlung der Annuität einbezogen werden.

Unter Verwendung des obigen Beispiels und einem angenommenen Tilgungsanteil von 12 % ergibt sich ein jährlicher Kapitaldienst von:

KD=200.000·(0,06 + 0,12) = 36.000 EUR

Die dabei vorliegende Aufteilung des Kapitaldienstes in den Zins- und den Tilgungsanteil kann dem Tilgungsplan in der folgenden Tabelle entnommen werden:

Zins- und Tilgungsplan bei Vorgabe des Tilgungsanteils

 
Jahr Darlehensschuld am Jahresanfang Kapitaldienst (Annuität) Zinsen Tilgung Darlehensschuld am Jahresende
  (1) (2) (3) (4)=(2)-(3) (5)=(1)-(4)
1 200.000,00 36.000,00 12.000,00 24.000,00 176.000,00
2 176.000,00 36.000,00 10.560,00 25.440,00 150.560,00
3 150.560,00 36.000,00 9.033,60 26.966,40 123.593,60
4 123.593,60 36.000,00 7.415,62 28.584,38 95.009,22
5 95.009,22 36.000,00 5.700,55 30.299,45 64.709,77
6 64.709,77 36.000,00 3.882,59 32.117,41 32.592,36
7 32.592,36 34.547,90 1.955,54 32.592,36 0,00

Tab. 2: Zins- und Tilgungsplan (Angaben in EUR)

2 Asset Backed Securities

Bei Asset Backed Securities (ABS) Konstruktionen bildet ein Unternehmen, der sog. "Originator", einen Pool von Finanzaktiva, die nicht mehr in der Bilanz erfasst und in einem Treuhandvermögen verselbständigt werden sollen. Der Forderungspool wird dazu an eine eigens zu diesem Zweck gegründete Tochtergesellschaft ("Special Purpose Vehicle") abgetreten. Diese Zweckgesellschaft tritt fortan als Gläubiger der im Pool enthaltenen Forderungen auf und erhält die Zins- und Tilgungszahlungen der Schuldner. Zugleich emittiert die Zweckgesellschaft Wertpapiere zu ihrer Refinanzierung, die durch die zu Grunde liegenden Forderungen besichert sind. Die Zins- und Tilgungsleistungen der Wertpapiere werden aus den Rückzahlungsbeträgen der Forderungen finanziert. Ein weiteres Merkmal einer solchen Finanzierungsstruktur ist, dass die Betreuung der Forderungen der Zweckgesellschaft häufig beim Originator der Gesc...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge