12.01.2016 | Serie Jahresabschluss ‒ Investitionsabzugsbetrag Gestaltung 2015

Voraussetzungen und Bildung des Investitionsabzugsbetrag

Serienelemente
Die begünstigten Wirtschaftsgüter, für die Investitionsabzugsbeträge gebildet werden sollen, sind «ihrer Funktion nach» zu benennen.
Bild: Michael Bamberger

Begünstigt sind abnutzbare bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens. Es spielt keine Rolle, ob sie neu oder gebraucht sind.

Folgende Faktoren sind zu berücksichtigen:

  • Höhe des Investitionsabzugsbetrags: Maximal 40 % der voraussichtlichen Anschaffungs- oder Herstellungskosten
  • Höchstgrenze für die Summe aller Investitionsabzugsbeträge: 200.000 EUR
  • Benennung: Die begünstigten Investitionen müssen zumindest derzeit noch in ihrer Funktion gegenüber dem Finanzamt benannt werden (Zusammenstellung)
  • betriebliche Nutzung: Diese muss voraussichtlich (fast) ausschließlich betrieblich sein, Prognose: Der Firmenwagen des Unternehmers/Freiberuflers, darf nicht zu mehr als 10 % privat genutzt werden.

Art und Weise wie ein Investitionsabzugsbetrag gebildet wird

Die Summe aller Investitionsabzugsbeträge darf im Begünstigungszeitraum von 3 Jahren insgesamt nicht mehr als 200.000 EUR je Betrieb betragen. Hat der Unternehmer mehr als einen Betrieb, gilt diese Obergrenze für jeden Betrieb. Werden unterschiedliche Tätigkeiten ausgeübt, kann sich eine Trennung in 2 Betriebe allein wegen des Investitionsabzugsbetrags lohnen. Die begünstigten Wirtschaftsgüter, für die Investitionsabzugsbeträge gebildet werden sollen, sind «ihrer Funktion nach» zu benennen. Es reicht aus, wenn die betriebsinterne Bestimmung stichwortartig wiedergegeben wird. Es kann also der Zweck angegeben werden, für den das Wirtschaftsgut angeschafft wird. Allgemeine Sammelbezeichnungen, wie z. B. Maschine, Büroeinrichtung, Büromöbel oder Fuhrpark, reichen nicht aus.
Es können natürlich konkrete Bezeichnungen verwendet werden, wie z. B. Bürostuhl, Wandregal, Schreibtisch oder Pkw. Begünstigt ist dann allerdings auch nur genau diese eine Anschaffung. Es können jedoch Funktionsbeschreibungen verwendet werden, die dem Unternehmer einen größeren Spielraum einräumen.

Wilhelm Krudewig, Steuerberater, Meckenheim / Online Redaktion Haufe

Jahresabschluss, Investitionsabzugsbetrag