13.03.2012 | Buchführung & Kontierung

Reisekostenabrechnung: Sachbezugswerte auch bei Auslandsreisen zu berücksichtigen?

Fast wöchentlich erreichen uns Fragen, welche Auswirkung die Gewährung eines Frühstücks für einen Arbeitnehmer anlässlich einer Auswärtstätigkeit hat, wie hoch die zu versteuernden Sachbezugswerte sind und welche Änderungen die Lohnsteuerrichtlinien 2011 für Sachbezugswerte bringen.

Nun tauchte die Frage auf, ob die amtlich festgelegten Sachbezugswerte nur bei einer Auswärtstätigkeit im Inland greift oder auch bei einer beruflichen Reise im Ausland?

Sachbezugswerte gelten auch bei Auswärtstätigkeit im Ausland

Die Antwort auf diese Frage ist weder dem Einkommensteuergesetz noch den Lohnsteuerrichtlinien zu entnehmen. Doch in einer Verfügung des Finanzministeriums Nordrhein-Westfalen aus dem Jahr 2008 steht schwarz auf weiß, dass Sie die amtlich festgelegten Sachbezugswerte auch bei einer Auswärtstätigkeit im Ausland berücksichtigen dürfen (Verfügung vom 8.2.2008, Az. B 2906 – 7.0 – IV A 3).

Praxistipp:

Sollte ein Lohnsteuerprüfer in Ihrem Unternehmen die Berücksichtigung der amtlichen Sachbezugswerte bei einer Auswärtstätigkeit im Ausland ablehnen, weisen Sie ihn dezent auf diese Verfügung hin. Denn selbst in der Finanzverwaltung kennt man diese Verfügung offenbar nicht immer.

Schlagworte zum Thema:  Reisekosten

Aktuell

Meistgelesen