19.10.2011 | Buchführung & Kontierung

Lohnbuchhaltung - ELStAM: Information über Lohnsteuerabzugsmerkmale

In den nächsten Wochen will die Finanzverwaltung alle Arbeitnehmer über die für sie gebildeten Lohnsteuerabzugsmerkmale unterrichten. Sofern die Mitarbeiter keine Korrektur veranlassen, sind diese Daten Grundlage für den Lohnsteuerabzug 2012.

2012 sollen die elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (sog. ELStAM) eingeführt werden. Der Arbeitgeber ist ab diesem Zeitpunkt verpflichtet, die individuellen Lohnsteuerabzugsmerkmale des einzelnen Mitarbeiters, wie  z. B. Steuerklasse oder Kinderzahl, elektronisch aus einer Datenbank der Finanzverwaltung abzurufen. Die Vorbereitung für die Umstellung laufen aufseiten der Finanzverwaltung auf Hochtouren.

Das Finanzamt informiert den Arbeitnehmer voraussichtlich im Oktober 2011 schriftlich über seine Lohnsteuerabzugsmerkmale 2012 für das erste Dienstverhältnis, die dem Arbeitgeber zum elektronischen Abruf zur Verfügung stehen.

Der Inhalt des Schreibens ist wie folgt aufgebaut (der Stichtag, auf dem der Stand der gespeicherten Daten beruht, wird zusätzlich angegeben):

Lohnsteuerabzugsmerkmale
Steuerklasse  
Kirchensteuermerkmal  
Zahl der Kinderfreibeträge  
Pauschbetrag für behinderte Menschen/Hinterbliebene  

 

Eine Weiterleitung des Schreibens der Finanzverwaltung durch den Arbeitnehmer an den Arbeitgeber ist nicht erforderlich.

Wichtig
Freibeträge (z.B. für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte) müssen bis zum Jahresende neu beantragt werden, um ab Januar 2012 bei der Lohnabrechnung berücksichtigt werden zu können. Eine automatische Übernahme vorhandener Freibeträge - wie zum Jahreswechsel 2010/2011 - findet nicht statt.

 

Sofern die vom Finanzamt dem Arbeitnehmer mitgeteilten ELStAM nicht mit den tatsächlichen Verhältnissen übereinstimmen, kann der Arbeitnehmer bei dem für ihn zuständigen Wohnsitzfinanzamt - und nicht beim Arbeitgeber - eine Änderung der ELStAM beantragen.

Wichtig
Es zeichnet sich bereits ab, dass in einer nicht genau bekannten Zahl von Fällen auf der Grundlage der vorhandenen Meldedaten die ELStAM nicht zutreffend gebildet werden konnten. Die Gründe hierfür sind vielfältig (z.B. Softwarefehler bei der Übermittlung der Daten).

 

|

Aktuell

Meistgelesen