01.03.2016 | Top-Thema Frühwarnindikatoren: Mit Kennzahlen Schieflagen erkennen

Die Ziele von Kennzahlen

Kapitel
Ausgewählte Kennzahlen sollte man regelmäßig unter die Lupe nehmen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Beitrag zeigt ausgewählte Frühwarnkennzahlen, weist auf Besonderheiten hin und gibt Anregungen, wie bereits vorhandene oder im Entstehen begriffene Risiken reduziert werden können. So kann der entsprechende Bearbeiter Risiken identifizieren und verringern.

Die Fragen, die sich jedem Unternehmer stellen

  • Welche Kennzahlen sind für ihn in seiner individuellen Situation die richtigen?
  • Mit welchen Kennziffern möchte er überhaupt regelmäßig arbeiten?

Gleichzeitig sollten beim Kennzahleneinsatz die Anforderungen und Wünsche möglicher Externer berücksichtigt werden. Bei der Arbeit mit Kennzahlen sollte darauf geachtet werden, die Zahl der Kenngrößen zu begrenzen. Allerdings ist es notwendig, so viele Kennzahlen zu bilden, dass eine ganzheitliche Steuerung des Betriebes möglich ist. Das bedeutet, dass es nicht „nur“ finanzielle Kennzahlen, sondern Kennziffern aus anderen Bereichen, z.B. Kunden oder Mitarbeiter, geben sollte. Und es sollten nicht nur Kennzahlen zur Ergebnisbeurteilung, sondern auch zur Risikofrüherkennung und –prävention gebildet und analysiert werden.

Praxis-Tipp: Kennzahlen begrenzen

In kleinen Betrieben sollte die Zahl der Kennzahlen auf ca. 20 begrenzt werden, um den Aufwand zu minimieren. Darin inbegriffen sind die Kennzahlen, die für die Beurteilung der Bonität durch Externe (Banken), benötigt werden. In die Bonitätsbewertung fließen i.d.R. die Kennzahlen Cashflow (oft nach IAS 7 mit Verwendungsrechnung), Cashflow-Marge, Gesamtkapitalrendite, Eigenkapitalanteil, Schuldentilgungsdauer und das Working-Capital / Working-Capital-Ratio (Liquiditätsgrad III) ein. Somit bleiben noch etwa 12 Kennzahlen, die ein Unternehmer zusätzlich bilden kann, um weitere für die Steuerung des Betriebes wichtige Informationen zu erhalten, einschließlich möglicher Risikoindikatoren.

Diese Informationen könnten Sie auch interessieren:

>Aktuelle Entwicklungen beim Investitionsabzugsbetrag

Schlagworte zum Thema:  Kennzahl, Risikomanagement

Aktuell

Meistgelesen