Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / VIII. EnBW-Engagement für die integrierte Berichterstattung
 

Tz. 369

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Auf dem Weg zu einer integrierten Berichterstattung hat sich die EnBW frühzeitig dafür entschieden – wie bis zum 31.12.2013 mehr als 100 weitere Unternehmen weltweit – am Pilotprogramm des IIRC teilzunehmen.

 

Tz. 370

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Das IIRC hat im September 2011 ein Pilotprojekt gestartet, um eine aktive Beteiligung von verschiedensten Unternehmen bei der Modernisierung der Unternehmensberichterstattung und der Berücksichtigung aller Stakeholderinteressen sicherzustellen. Ziel des Pilotprogramms war es von Beginn an, einen regen Austausch zwischen Teilnehmern untereinander und dem IIRC zu initiieren. In diesem Dialog wurden und werden die wesentlichen Elemente einer integrierten Berichterstattung kritisch diskutiert, auch um insbesondere Rückmeldungen für die Entwicklung eines Rahmenkonzepts und dessen praktische Umsetzbarkeit zu erhalten. Die Zusammenarbeit der Unternehmen erfolgt dabei über individuelle Treffen, Web-Konferenzen sowie regionale und Branchennetzwerke und Konferenzen.

 

Tz. 371

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Des Weiteren wurde vom IIRC eine Internetplattform gegründet, die den Unternehmen Informationen des IIRC insbesondere zu den Entwicklungen des Rahmenkonzepts und Neuigkeiten zur Verfügung stellt sowie den Teilnehmern Austauschmöglichkeiten bietet. Zur Unterstützung der Teilnehmer am Pilotprogramm wird vom IIRC unter anderem die Teilnahme an Jahreskonferenzen während des Programms, unterstützende Unterlagen, der Austausch mit anderen Unternehmen, Informationen von Experten sowie Feedback von Investoren, die ebenfalls am Pilotprogramm teilnehmen, angeboten.

 

Tz. 372

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Die EnBW ist davon überzeugt, mit der Teilnahme am IIRC Pilotprogramm die Möglichkeit zu haben, die Fortentwicklung der Unternehmensberichterstattung aktiv zu begleiten und mit zu beeinflussen. So konnte die EnBW bei der Erstellung des IR Rahmenkonzepts – neben dem Pilotprogramm auch in der sog. Technical Task Force (TTF) mitwirken und hat ua. darauf hingewiesen, dass die Empfehlungen zum integrierten Bericht, um national und global erfolgreich zu sein, auch nationale Regularien berücksichtigen sollten. Im Ergebnis bietet das IR Rahmenkonzept nun die Möglichkeit, den integrierten Bericht als eigenständigen Bericht zu erstellen oder in bestehende Berichtsformate einzubeziehen. So dürfte in Deutschland der Lagebericht eine gute Grundlage für einen integrierten Bericht darstellen.

 

Tz. 373

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Des Weiteren hat die EnBW im Rahmen ihrer Teilnahme am Pilotprogramm des IIRC den so genannten ›German IIRC-Roundtable‹ gegründet. Teilnehmer sind die deutschen Unternehmen, die am IIRC Pilotprogramm teilnehmen. Dies sind bis Ende 2013 die BASF, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Flughafen München und SAP. Im Vordergrund steht bei den regelmäßigen Treffen der Austausch der bisher gesammelten Erfahrungen hin zu einer integrierten Berichterstattung.

 

Tz. 374

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Auch bei diversen Veranstaltungen trägt die EnBW mit Statements und Referaten zur Erhöhung der Visibilität des Themas integrierte Berichterstattung in Deutschland und darüber hinaus bei. Dies wird und wurde bereits über Vortragstätigkeiten und der Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen realisiert. In den Jahren 2011, 2012 und 2014 organisierte die EnBW zudem in ihrer Repräsentanz in Berlin in Zusammenarbeit mit dem IIRC, BDI und Econsense – Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft jeweils internationale Konferenzen zur integrierten Berichterstattung. Vertreter aus Unternehmen, Investment- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Politik und Wissenschaft diskutierten gemeinsam über verschiedene Aspekte der integrierten Berichterstattung.

 

Tz. 375

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Grundsätzlich herrschte bei allen Veranstaltungen große Einigkeit darüber, dass ein Wandel der aktuellen Geschäftsberichterstattungspraxis notwendig sei. Im Mittelpunkt stand stets die Frage, welchen Weg Unternehmen in der Berichterstattung und welche Ansätze sie bei den einzelnen Teilfragen verfolgen. Einige haben sich bereits heute entschieden, eine integrierte Unternehmensberichterstattung anzustreben, andere veröffentlichen weiterhin separate Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichte. Diskussionen zu aktuellen Entwicklungen im regulatorischen Umfeld sowie Fragen nach der Akzeptanz auf Seiten der Berichtsadressaten rundeten jeweils die Veranstaltung ab.

 

Tz. 376

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Vor dem Hintergrund, dass das Thema integrierte Berichterstattung zunehmend an Bedeutung auch in Deutschland gewinnt, wurde bei der Schmalenbach-Gesellschaft ein neuer Arbeitskreis Integrated Reporting unter Leitung von Prof. Haller von der Universität Regensburg und Frau Mathar von BMW eingerichtet, bei dem ua. die EnBW als Mitglied des IIRC Pilotprogramms teilnimmt. Ziel des Arbeitskreises ist es, den Prozess der Neuausrichtung der Unternehmensberichterstattung hin zu einem integrierten Bericht aktiv zu begleiten und den Erfahru...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge