Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / II. Bilanzierungshilfen
 

Tz. 13

Stand: EL 35 – ET: 6/2018

 
  IFRS HGB IFRS für KMU
Gründungskosten Grds. Aktivierungsverbot; Ausnahme bei Gründungskosten, sofern diese in den AHK eines Gegenstands der Sachanlagen gem. IAS 16 enthalten sind (IAS 16 iVm. IAS 38.69(a))

Aktivierungsverbot

(§§ 248 Abs. 1 Nr. 1, 298 Abs. 1 HGB)
Grds. Aktivierungsverbot; Ausnahme, sofern diese Teil der AHK eines Vermögenswerts sind, der die Ansatzkriterien für Vermögenswerte des IFRS für KMU erfüllt (sec. 18.14f.)
Kapitalbeschaffungskosten Grds. Aktivierungsverbot; Ausnahme bei EK-Beschaffungskosten u. Transaktionskosten für bestimmte finanzielle Vermögenswerte (IAS 32.35, IFRS 9.5.1.1, IFRS 3.53)

Aktivierungsverbot

(§§ 248 Abs. 1 Nr. 2, 298 Abs. 1 HGB)
Grds. Aktivierungsverbot; Ausnahme bei Finanzinstrumenten iSv. sec. 11, die nicht erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bilanziert werden (sec. 11.13, 12.12)
Aufwen­dungen für die Ingang­setzung u. ­Erweiterung des Geschäftsbetriebs

Aktivierungsverbot; Ausnahme bei Anlaufkosten, sofern diese in den AHK eines Gegenstands der Sachanlagen gem. IAS 16 enthalten sind

(IAS 16 iVm. IAS 38.69(a))
Einführung des Aktivierungsverbots mit BilMoG (vorher Aktivierungswahlrecht); Übergangsregelung: Beibehaltungswahlrecht für zuvor gebildete Bilanzierungshilfe (Art. 67 Abs. 5 Satz 1 EGHGB, IDW RS HFA 28) Aktivierungsverbot; Ausnahme, sofern diese Teil der AHK eines Vermögenswerts sind, der die Ansatzkriterien für Vermögenswerte des IFRS für KMU erfüllt (sec. 18.14f.)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge