Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / d. Geschäftsmodell
 

Tz. 218

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Im integrierten Bericht ist die Frage zu beantworten: Was ist das Geschäftsmodell des Unternehmens (vgl. IR Rahmenkonzept, Tz. 4.10.)?

 

Tz. 219

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Die Beschreibung des Geschäftsmodells ist im integrierten Bericht gemäß IR Rahmenkonzept von zentraler Bedeutung und wurde bereits weiter oben (vgl. Tz. 119–130) erörtert.

 

Tz. 220

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Die Anforderungen an die Beschreibung des Geschäftsmodells überschneiden sich mit den Anforderungen an die Beschreibung des Unternehmensumfelds und der Unternehmenstätigkeit gemäß IR Rahmenkonzept, Tz. 4.4–4.7 (vgl. Tz. 201–207). Die Berichterstattung über das Geschäftsmodell sollte Schlüsse auf dessen Zukunftsfähigkeit zulassen. Hierfür ist erforderlich, dass dessen Beschreibung vor dem Hintergrund der Nennung der wichtigsten Stakeholdergruppen und deren berechtigten und vernünftigen Erwartungen an das Unternehmen erfolgt – die Berichterstattung sollte einen Einblick vermitteln, wieweit es dem Unternehmen gelungen ist und künftig gelingen wird, diese Erwartungen zu erfüllen (vgl. hierzu IR Rahmenkonzept, Tz. 3.10–16 sowie vgl. Tz. 151–157 in diesem Kapitel). Hiervon hängt letztlich der langfristige finanzielle Unternehmenserfolg ab.

 

Tz. 221

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Diese Angaben werden Unternehmen, die zB in mehreren Segmenten tätig sind und somit unterschiedliche Geschäftsmodelle verfolgen, tendenziell schwerer fallen, vor allem, je weniger Synergien zwischen den einzelnen Segmenten bestehen.

 

Tz. 222

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Drohende Redundanzen im integrierten Bericht werden vermieden, wenn der Grundsatz der Informationsverknüpfung (vgl. hierzu IR Rahmenkonzept, Tz. 3.6–9 sowie vgl. Tz. 142–150 in diesem Kapitel) konsequent auf die Beschreibung von Unternehmensumfeld und Unternehmenstätigkeit, Beziehungen zu Stakeholdern sowie des Geschäftsmodells angewendet wird.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge