Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / b. Teilprojekt 2: Stakeholderorientierung
 

Tz. 320

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Im zweiten Teilprojekt ›Stakeholderorientierung‹ wurden zunächst die wichtigsten Stakeholdergruppen bestimmt, ihre bisherigen Anfragen diskutiert und erste Vorabbefragungen durchgeführt, bevor im zweiten Projektjahr im Rahmen einer systematischen – extern beauftragten – Stakeholderbefragung die Informationsbedürfnisse und Erwartungen der jeweiligen Stakeholdergruppen erhoben wurden (vgl. Tz. 356–368). Die Ergebnisse dienten dabei als wichtiger Input für die Projektarbeit in den anderen Teilprojekten und flossen in die Entwicklung einer Wesentlichkeitsmatrix ein.

 

Tz. 321

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Die Einführung dieser Matrix stellte im kombinierten Bericht 2013 eine bedeutende Neuerung dar. Sie vereint die Ergebnisse von verschiedenen Befragungen externer und interner Stakeholdergruppen der EnBW und informiert auf diesem Wege über die wesentlichen Informationsbedürfnisse der Stakeholder zu finanziellen und nichtfinanziellen Themen.

Abb. 11: EnBW-Wesentlichkeitsmatrix

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge