Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / 4. Thematische Abdeckung
 

Tz. 364

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Die größten Herausforderungen für Unternehmen bestehen in der Darstellung aller wesentlichen Themen inklusive der finanziellen und nichtfinanziellen Themen. Hier sind die Unterschiede in der Einschätzung bei den verschiedenen Stakeholdergruppen am größten. Fortschritte sehen alle Befragten bei der Bearbeitung des Themenumfangs, wobei eine eingeleitete, aber noch stärkere Fokussierung und Reduzierung der Themen(vielfalt) von einem Teil gefordert wird, eine solide Balance und Miteinbeziehung von Nachhaltigkeitsthemen von anderen gewünscht wird.

 

Tz. 365

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Allgemein wird auch eine Berichterstattung zu kritischen Themen erwartet, möglichst mit ehrlichen und selbstkritischen Stellungnahmen. In diesem Spannungsfeld zwischen umfassender Darstellung und der Kürzung des Berichts zur die Vermeidung von Redundanzen wird deutlich, dass einerseits ausführlichere Darstellungen zu den jeweiligen Spezialthemen gewünscht werden, andererseits der Berichtsumfang gleichzeitig nicht ausgedehnt, sondern eher verkleinert werden soll.

In diesem Zusammenhang wurde auch der Wunsch nach einer stärkeren Verknüpfung – unabhängig von den bestehenden rechtlichen Vorgaben – mit externen Informationsquellen als mögliche Abhilfe geäußert.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge