Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / 4. Bilanzierung des Goodwill
 

Tz. 17

Stand: EL 35 – ET: 6/2018

 
  IFRS HGB IFRS für KMU
Originärer Goodwill Unzulässig (IAS 38.48) Unzulässig (§§ 246 Abs. 1 Satz 4, 298 Abs. 1 HGB) Unzulässig (sec. 18.15(f))
Goodwill aus einem Asset Deal
  • Aktivierungspflicht

(IFRS 3.5, IFRS 3.32)

  • Planmäßige Abschr. unzulässig
  • Mind. jährlicher Werthaltigkeitstest; Allokation auf Cash Generating Units (IFRS 3.54, IFRS 3.B63(a) iVm. IAS 36, IFRIC 10)
  • Aktivierungspflicht (§§ 246 Abs. 1 Satz 4, 298 Abs. 1 HGB)
  • Planmäßige Abschr. über die ND bzw. bei nicht verlässlich schätzbarer ND 10 Jahre pauschal; außerplanmäßige Abschr. bei voraussichtlich dauernder Wertminderung; Wertaufholungsverbot

(§§ 253 Abs. 3 Sätze 1 bis 5, Abs. 5 Satz 2, 298 Abs. 1 HGB)

Konkretisierung durch DRSC:

  • DRS 23 Kapitalkonsolidierung (Einbeziehung von Tochterunternehmen in den Konzernabschluss)
  • Aktivierungspflicht

(sec. 19.22)

  • Planmäßige Abschr. über die ND; falls ND nicht verlässlich schätzbar, bestmöglich Schätzung ­des Managements höchstens 10 Jahre (sec. 19.23(a) iVm. sec. 18.19ff.)
  • Werthaltigkeitstest sofern Indikatoren für eine Wertminderung vorliegen; Prüfung, ob Indikatoren vorliegen, zu jedem Bilanzstichtag erforderlich; Allokation auf Cash Generating Units

    (sec. 19.23(b) iVm. sec. 27.7, sec. 27.24ff.)

  • Wertaufholungsverbot

    (sec. 19.23(b) iVm. sec. 27.28)

Positiver Goodwill aus einem Share Deal
  • Aktivierungspflicht

(IFRS 3.5, IFRS 3.32)

  • Planmäßige Abschr. unzulässig; mind. jährliche Werthaltigkeitstests; Allokation auf Cash Generating Units (IFRS 3.54, IFRS 3.B63(a) iVm. IAS 36, IFRIC 10)

Konkretisierung durch DRSC:

  • DRS 23 Kapitalkonsolidierung (Einbeziehung von Tochterunternehmen in den Konzernabschluss)
  • Aktivierungspflicht (sec. 19.22)
  • Planmäßige Abschr. über die ND; falls ND nicht verlässlich schätzbar, bestmöglich Schätzung ­des Managements höchstens 10 Jahre (sec. 19.23(a) iVm. sec. 18.19ff.)
  • Werthaltigkeitstest sofern Indikatoren für eine Wertminderung vorliegen; Prüfung, ob Indi­katoren vorliegen, zu jedem ­Bilanzstichtag erforderlich; ­Allokation auf Cash Generating Units (sec. 19.23(b) iVm. sec. 27.7, sec. 27.24ff.)
  • Wertaufholungsverbot (sec. 19.23(b) iVm. sec. 27.28)
Negativer Goodwill aus einem Share Deal Nochmalige Überprüfung (Reassessment); sofortige erfolgswirksame Erfassung des danach noch verbleibenden Überschusses (IFRS 3.34ff.)

Passivierungspflicht (§ 301 Abs. 3 HGB)

Auflösung, soweit

  • Ungünstige Situation eingetreten/erwartete Aufwendungen ange­fallen
  • dieser einem realisierten Gewinn entspricht
  • andere Umstände eine ergebniswirksame Vereinnahmung nach den allgemeinen Bewertungsgrundsätzen u. -methoden rechtfertigen

    (§ 309 Abs. 2 HGB)

Konkretisierung durch DRSC:

  • DRS 23 Kapitalkonsolidierung (Einbeziehung von Tochterunternehmen in den Konzernabschluss)
Nochmalige Überprüfung (Reassessment); sofortige erfolgswirksame Erfassung des danach noch verbleibenden Überschusses (sec. 19.24)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge