Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / 3. Konkurrierende Berichtsstandards und Stakeholderorientierung
 

Tz. 394

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Aus Unternehmenssicht, wie aber auch aus Sicht der Adressaten der Berichte, ist es mehr als wünschenswert, wenn es nicht zu einer unübersichtlichen Vielfalt, und im ungünstigen Falle, zu konkurrierenden Berichtsstandards kommt. Sonst wären die übergeordneten Ziele des IIRC ad absurdum geführt. Zu wünschen ist daher ein möglichst hoher Grad an Kompatibilität zwischen den einzelnen Berichtsstandards in der Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung einerseits, wie auch in Kontinentaleuropa und im angelsächsischen Raum andererseits.

 

Tz. 395

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Zur Erfüllung der Informationsbedürfnisse der Stakeholder – die auch im besten Falle zu einer Stärkung der Vertrauensbasis führen kann – ist zukünftig eine ganzheitliche Betrachtung der Unternehmensleistung erforderlich. Dies kann durch einen integrierten Bericht entsprechend den Empfehlungen des IIRC erreicht werden. Die EnBW ist überzeugt, dass im Vergleich zur bisher eher finanzwirtschaftlich und compliance-orientierten Berichterstattung über die Einführung der integrierten Berichterstattung zukünftig stärker entscheidungsrelevante Informationen zur Beurteilung der nachhaltigen Unternehmensleistung veröffentlicht werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge