Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / 3. Kombinierter Bericht als wichtiger Zwischenschritt
 

Tz. 309

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Es wurde festgelegt, dass für den Übergang in den Jahren 2012 und 2013 jeweils ein kombinierter Bericht veröffentlicht werden soll. Den externen Stakeholdern sollten schrittweise die Vorteile einer Neuausrichtung vermittelt werden. Es sollte von Beginn an darauf geachtet werden, diese nicht gleichzeitig zu überfordern bzw. zu irritieren, da insbesondere das Prinzip der Kontinuität und die Wiederauffindbarkeit von Informationen in der Berichterstattung unverändert von besonderer Bedeutung sind.

Auch sollten die an der Geschäftsberichtserstellung beteiligten Abteilungen von der Notwendigkeit einer Neustrukturierung und -konzeption des Berichts überzeugt werden. Im ersten Prozessschritt wurden deshalb bewährte Abläufe abgeändert und zum Teil aufgegeben, was zunächst mit einem gewissen Mehraufwand verbunden war. Des Weiteren sollte trotz der Berichtsanpassungen sichergestellt werden, dass der Lagebericht des kombinierten Berichts weiterhin die gesetzlichen Anforderungen vollumfänglich erfüllt.

 

Tz. 310

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Dieser kombinierte Bericht sollte die Inhalte des Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichts verknüpfen. Die Nachhaltigkeitsstrategie wurde zu diesem Zweck überarbeitet mit dem Ziel wesentliche nichtfinanzielle Elemente, wie z. B. die Beschaffung von Rohstoffen, zu stärken und insbesondere Kausalitäten zwischen finanziellen und nichtfinanziellen Aspekten zu verdeutlichen.

 

Tz. 311

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Neben einer inhaltlichen Verknüpfung wurden auch die Kürzung und eine verständlichere, auf das Wesentliche beschränkte Darstellung von Sachverhalten angestrebt. Das Ziel im ersten Projektjahr war die Veröffentlichung eines Berichts, der primär als neues überarbeitetes Informations- und Kommunikationsinstrument der EnBW eingesetzt werden sollte. Im zweiten Projektjahr wurden die Steuerungskomponenten gestärkt. So hat die Überarbeitung des Zielsystems eine wesentliche Rolle bei der Neugestaltung des kombinierten Berichts 2013 gespielt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge