Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / 2. Mehr Transparenz, Prägnanz, Zukunftsorientierung und Verständlichkeit für mehr Glaubwürdigkeit
 

Tz. 379

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Während die Berichterstattung heute stark von einer Orientierung an verpflichtenden Detailangaben aufgrund regulatorischer Anforderungen geprägt ist, gilt es zukünftig durch größere Transparenz das Vertrauen in die Berichterstattung zu steigern. Die neue Form der Berichterstattung kann somit – so die Überzeugung der EnBW – die Glaubwürdigkeit des Unternehmens bei ihren Stakeholdern erhöhen.

 

Tz. 380

Stand: EL 24 – ET: 09/2014

Der Fokus der Berichterstattung soll sich von vergangenheitsorientierten, finanziellen Informationen hin zu zukunftsorientierten, verbindenden, strategischen und adressatenorientierten Informationen ändern. Als Konsequenz erhofft sich die EnBW ua. einen verbesserten Zugang zum Fremd- und Eigenkapitalmarkt, aber auch eine erhöhtes Verständnis und eine größere Akzeptanz bei der Darstellung der Positionen der EnBW gegenüber verschiedenen Stakeholdern, vom Kunden, über die Politik bis hin zu zivilgesellschaftlichen Akteuren.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge