Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / 2. Ausweis im Abschluss u. Anhangangaben
 

Tz. 56

Stand: EL 35 – ET: 6/2018

 
  IFRS HGB IFRS für KMU
Ausweis
  • Ausweis in der Bilanz bei Wesentlichkeit in einem gesonderten Posten, ansonsten idR unter Forderungen

(IAS 1.55, IAS 1.77f.)

  • Aufgliederung in lang- u. kurzfristige Bestandteile; Angabe des Betrags, der nicht innerhalb eines Jahres realisiert wird, sofern nicht aus der Aufgliederung ersichtlich (alternativ im Anhang)
(IAS 1.60ff.)
  • Ausweis in der Bilanz in einem gesonderten Posten

(§§ 266 Abs. 2 iVm. 265, 298 Abs. 1 HGB)

  • Gesonderter Ausweis von Disagio für nicht kleine KapG u. PersG iSd. § 264a HGB (alternativ im Anhang)
(§§ 268 Abs. 6, 274a Nr. 3, 298 Abs. 1 HGB)
  • Ausweis in der Bilanz bei Wesentlichkeit in einem gesonderten Posten, ansonsten idR unter Forderungen (sec. 4.3)
  • Aufgliederung in lang- u. kurzfristige Bestandteile (sec. 4.4)
Angabe­pflichten Zu Angabepflichten vgl. IFRS-Komm., Teil C, Anhang I
  • Bilanzierungs-, Bewertungsmethoden u. Annahmen

(sec. 8.5)

  • Ermessensentscheidungen

(sec. 8.6)

  • Wichtige zukunftsbezogene Annahmen u. andere wesentliche Quellen von Schätzungsunsicherheiten zum Abschlussstichtag

    (sec. 8.7)

  • Ggf. ergänzende Angaben gem. entspr. Vorgaben im IFRS für KMU je nach zugrunde liegender Transaktion

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge