| Rechnungslegung

Zahlungsverzug wird teurer: Basiszinssatz auf 0,37 % erhöht

Wer nicht pünktlich zahlt, muss zukünftig mit höheren Verzugszinsen rechnen. Der Basiszinssatz als Basis der Verzugszinsberechnung stieg zum dem 1.7.2011 um 0,25 Prozentpunkte auf 0,37%.

Der Basiszinssatz ist die Grundlage dafür, Verzugszinsen zu berechnen. Bei Geschäften zwischen Privatleuten liegen die Verzugszinsen bei 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz. Unter Geschäftsleuten können als Mindest-Verzugsschaden bei verspäteter Zahlung sogar 8 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz verlangt werden (§ 288 Abs. 2 BGB).

Jeweils zum 1.1. und 1.7. eines Jahres wird der Basiszinssatz angepasst. Er liegt seit dem 1.7.2011 bei 0,37 %.

 

Übersicht: Die geltenden Basiszinssätze nach § 247 BGB
Zinssatz Gültig seit
0,37 Prozent 1.7.2011
0,12 Prozent 1.1.2011
0,12 Prozent 1.7.2010
0,12 Prozent 1.1.2010
0,12 Prozent 1.7.2009
1,62 Prozent 1.1.2009
3,19 Prozent 1.7.2008
3,32 Prozent 1.1.2008
3,19 Prozent 1.7.2007
2,70 Prozent 1.1.2007
1,95 Prozent 1.7.2006
1,37 Prozent 1.1.2006
1,17 Prozent 1.7.2005
1,21 Prozent 1.1.2005
1,13 Prozent 1.7.2004
1,14 Prozent 1.1.2004
1,22 Prozent 1.7.2003
1,97 Prozent 1.1.2003
2,47 Prozent 1.7.2002

Aktuell

Meistgelesen