20.10.2014 | Online-Literaturforum

Wissensmanagement

Bild: Haufe Online Redaktion

Der wirtschaftliche Erfolg hängt auch davon ab, wie effektiv und effizient Wissen erworben, entwickelt, gespeichert, vermittelt und genutzt wird. Das professionelle Wissensmanagement ist dabei eine wesentliche Erfolgsgröße. Diese Neuauflage liefert eine grundlegende Einführung in Aufgaben, Potenziale und Risiken dieses Bereichs.

Lehner, Franz: Wissensmanagement: Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung
5., aktualisierte Auflage. München: Carl Hanser, 2014 – 404 Seiten einschließlich E-Book, 39,99 EUR.

Zum Autor: Professor Dr. Franz Lehner ist Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik II an der Universität Passau.

Inhaltsüberblick
Die Herausforderung: Wandel und Bewältigung vom Wandel in Unternehmen – Grundlagen des Wissensmanagements – Referenzdisziplinen des Wissensmanagements – Methodische und softwaretechnische Unterstützung des Wissensmanagements – Wissensmanagement in der Praxis.

Einordnung und Einschätzung
Der Band gibt eine grundlegende Einführung in wesentliche Frage- und Aufgabenstellungen des Wissensmanagements. Dazu wird ein breit gefächerter Überblick vermittelt und Theorie und Praxis verknüpft. Zunächst zeigt der Autor, wie die Informations- und Kommunikationstechnik eine entscheidende Rolle bei der Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit wahrnimmt. Anschließend wird die Funktion des Wissensmanagements herausgearbeitet. Das folgende Kapitel verdeutlicht das weite Spektrum des Wissensmanagements. Die unterschiedlichen Ansätze und vielfältigen Methoden und Techniken des Wissensmanagements veranschaulichen Breite und Vielfalt des Themengebiets. Dabei wird das hohe Maß an Interdisziplinarität deutlich. Wissensmanagement braucht die Unterstützung durch Methoden und Softwaresysteme, wie im weiteren Verlauf näher gezeigt wird. Der letzte Teil widmet sich der praktischen Umsetzung. Neben grundsätzlichen Überlegungen demonstrieren einige Fallbeispiele die mögliche Anwendung und Nutzung des Wissensmanagements. Die abschließenden Beispiele für gescheiterte Wissensmanagementprojekte belegen Anspruch und Komplexität dieses Ansatzes. 

Der Autor behandelt Wissensmanagement betont ergebnisoffen, fragend und suchend. Er skizziert Chancen und Potenziale, weicht aber auch den zahlreichen Problemen und Risiken nicht aus. Wissensmanagement wird als aktuelle und dauernde Herausforderung bewusst gemacht, ein grundlegendes thematisches Verständnis aufgebaut und verschiedene Lösungsideen werden nahegebracht. Das Buch bietet keine Patentrezepte, auch keine einfachen und schnellen Lösungen – aber eine ernsthafte und sachkundige thematische Auseinandersetzung. Es ist verständlich geschrieben und lesefreundlich aufgemacht. Diese Neuauflage eignet sich zur theoretisch-praktischen Einarbeitung in das Wissensmanagement.

Online-Leseprobe (letzte Abfrage am 14.10.14)

Schlagworte zum Thema:  Biel, Wissensmanagement, Literaturforum

Aktuell

Meistgelesen