02.02.2015 | Online-Literaturforum

IFRS oder HGB?

Bild: Haufe Online Redaktion

Unverändert wird debattiert, ob die Rechnungslegung nach IFRS oder nach HGB vorteilhafter ist. Um diese Frage für das jeweilige Unternehmen  beantworten zu können, ist ein detaillierter Vergleich sicherlich hilfreich. Alfred Biel präsentiert eine für genau diesen Zweck erstellte Neuauflage.

Sven Hayn/Georg Graf Waldersee: IFRS und HGB im Vergleich: Synoptische Darstellung für den Einzel- und Konzernabschluss. 8., grundlegend überarbeitete Auflage. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2014. 392 Seiten, 49,95 EUR / auch als E-Book erhältlich.

Zu den Autoren: WP / CPA Prof. Dr. Sven Hayn verantwortet den Angaben nach die Prüfung von Großmandaten und lehrt an der Universität Hamburg. WP / StB Georg Graf Waldersee ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Ernst & Young GmbH in Deutschland und Managing Partner der EY Organisation für Germany / Switzerland / Austria. Darüber hinaus haben zahlreiche weitere Experten an der Veröffentlichung mitgewirkt.

Inhaltsübersicht
Einführung –  Übergang auf internationale Rechnungslegungsstandards – Konvergenzprojekt zur Bilanzierung von Leasingverhältnisse – Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze – Einzelthemen – Konzernspezifische Vorschriften – Weitere Abschlussbestandteile sowie Zwischenberichterstattung –  Anhang.

Einordnung und Einschätzung
Dieser Band vermittelt einen fundierten Überblick sowohl über die Rechnungslegung nach IFRS als auch nach HGB und zudem einen direkten Vergleich beider Systeme. Generell wird in diesem Buch eine Drei-Spalten-Darstellung verwendet: Kriterium, HGB und IFRS. Von dieser Darstellung wird bei den Themengebieten Finanzinstrumente und Umsatzrealisierung abgewichen. Dort wird eine Vier-Spalten-Darstellung gewählt: Kriterium, HGB, aktuell anzuwendende IFRS und Neuregelung durch IFRS 15 bzw. IFRS 9. Die ersten drei Kapitel dieser Neuauflage – Einführung, Übergang sowie Konvergenzprojekt – bringen keinen Spalten-Vergleich, sondern eine verbale Abhandlung. Der Themenbereich Bilanzierungs- und Bewertungssätze nimmt breiten Raum ein und wird differenziert behandelt.

Die Orientierung an konkreten Themen und Merkmalen sowie die gezielte Gegenüberstellung sichern eine klare und gezielte Information. Die systematische und zielgerichtete Vorgehensweise ermöglicht einen näheren und auch wertenden Zugang zu den beiden Rechnungslegungssystemen. Sowohl das detaillierte Inhaltsverzeichnis als auch das umfangreiche Stichwortverzeichnis unterstützen den zweckgerichteten Zugriff.

Das Buch richtet sich an einen breiten Leserkreis, insbesondere an die Unternehmenspraxis, an beratende Berufe sowie an Dozenten und Studierende. Es ist verständlich geschrieben und stellt keine hohen Zugangsvoraussetzungen. Die gedrängte Darstellung – aufgrund der Informationsfülle – sowie die kleine Schriftgröße können möglicherweise das schnelle Lesen beeinflussen.

Online-Leseprobe (letzte Abfrage 30.01.15).

Schlagworte zum Thema:  IFRS, (Handelsgesetzbuch) HGB, Literatur, Biel

Aktuell

Meistgelesen