27.12.2013 | Online-Literaturforum

IFRS – eine dauernde Herausforderung

Bild: Haufe Online Redaktion

Das Regelwerk der Rechnungslegung nach IFRS unterliegt einem ständigen Wandel. Daher ist es wichtig, „immer am Ball zu bleiben“. Regelmäßige Auffrischung und gezieltes Nachlesen sind Gebot der Stunde. Hierzu präsentiert Alfred Biel zwei Neuauflagen erfolgreicher Lehrbücher.

IFRS
In 7., überarbeiteter und erweiterter Auflage 2013 von Haufe–Lexware; 419 Seiten, 49,95 EUR.
Der Autor: Dr. Norbert Lüdenbach zählt zu den führenden IFRS–Experten und Fachautoren. Er ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater bei der BDO Deutsche Warentreuhand AG.

Inhaltsübersicht
Perspektiven einer Internationalisierung der Rechnungslegung – Struktur und Grundannahmen des IFRS-Regelwerks – Immaterielles und Sachanlagevermögen – Finanzvermögen – Vorräte und Fertigungsaufträge – Eigenkapital – Rückstellungen – Verbindlichkeiten – Gewinn- und Verlustrechnung – Weitere Abschlussbestandteile – Konzernabschluss – Einführung von IFRS – IFRS für kleine und mittlere Unternehmen (SME-IFRS) – Checkliste wesentlicher Abweichungen der IFRS vom HGB – Arbeitshilfen auf einen Blick

Einordnung und Bewertung
Der Untertitel „Erfolgreiche Anwendung von IFRS in der Praxis“ definiert das Ziel des im Jahre 2001 erstmals erschienenen Standardwerks. Anschaulich und verständlich führt der Autor durch die IFRS -Rechnungslegung. Vor dem Hintergrund der Erfahrungen als Prüfer, Berater und Fachautor gelingt eine fundierte und praxisnahe Darlegung und Vermittlung. Eine große Zahl an Abbildungen und Beispiele sowie Hervorhebungen und Zusammenfassungen erleichtern die Aufnahme des Lehrstoffs. Wichtiges und Entscheidendes wird auf vielfache Weise herausgestellt, dabei wird auch Kritik geübt, manchmal auch in einem ironischen Tonfall. Arbeitshilfen bilden eine Brücke zur praktischen Umsetzung. Schritt für Schritt werden die Inhalte sämtlicher IFRS und IFRIC kompakt beschrieben und erläutert. Das Buch qualifiziert sich als praxisgerechtes IFRS-Grundlagenwerk.

IFRS Praxishandbuch
In 9., aktualisierter Auflage 2014 aus dem Verlag Franz Vahlen; 655 Seiten einschließlich Checklisten auf CD-ROM, 89,00 EUR.
Die Autoren: WP/StB Karl Petersen, Dipl.-Betriebswirt (FH) Florian Bansbach und WP/StB/RA Dr. Eike Dornbach in Kooperation KLS Accounting & Valuation GmbH. Das Werk entstand den Angaben zufolge in Kooperation folgender mittelständischer Wirtschaftsprüfungsgesellschaften: Kleeberg, Bansbach und Dornbach.

Themenübersicht
Grundlagen der IFRS-Rechnungslegung – Umstellung der Rechnungslegung auf die IFRS – Bilanzierung und Bewertung nach IFRS – Konsolidierung nach IFRS – Finanzberichterstattung nach IFRS – Aktuelle Entwicklungen.

Einordnung und Bewertung
Das Buch stellt sich im Untertitel als „Leitfaden für die Rechnungslegung mit Fallbeispielen“ vor. Das vorliegende IFRS Praxishandbuch 2014 versteht sich als Lehrbuch und Nachschlagewerk für Fach- und Führungskräfte. Ziel dieses Buch ist es, „dem fachkundigen Leser die komplexe Materie der internationalen Rechnungslegung möglichst praxisnah und leicht verständlich näher zu bringen“. Dank des modernen, zweifarbigen Layouts ist das Buch angenehm zu lesen. Zahlreiche Abbildungen, Tabellen und Synopsen unterstützen die Auseinandersetzung mit den Regeln und Anforderungen nach Maßgabe der IFRS. Viele Beispiele sowie Checklisten knüpfen die Verbindung zur praktischen Umsetzung und Anwendung. Dieser Titel zeichnet sich aus durch Praxisnähe, gute Lesbarkeit sowie klare und verständliche Themenvermittlung. Ein Buch für Leser mit Grund- bzw. Vorkenntnissen und für den gehobenen Informationsbedarf.

Zur Verlagspräsentation mit Online-Leseprobe (Abfrage am 18.12.13)

Schlagworte zum Thema:  Literaturforum, Biel, IFRS, IFRS-Rechnungslegung

Aktuell

Meistgelesen