ISSB: IOSCO unterstützt Gründung

Die Idee der Gründung eines International Sustainability Standards Board (ISSB) unter dem Dach der IFRS Foundation wird von der International Organization of Securities Commissions (IOSCO) einheitlich unterstützt. Die Teilnehmer der Sitzungen identifizierten zudem wichtige Punkte, die vor einer Festlegung auf ISSB-Standards berücksichtigt werden sollten. 

Es gibt eine Vielzahl von weltweit bestehenden Organisationen, die derzeit Frameworks, Standards und Messgrößen zu Sustainability Reporting (Nachhaltigkeitsberichterstattung) anbieten. In der Konsequenz besteht zunehmend ein Bedarf an einer konsistenten, weniger komplexen Berichterstattung mit vergleichbaren Informationen.

Im Oktober 2019 hatten die Treuhänder der IFRS-Stiftung (IFRS Foundation) eine Task Force eingerichtet, die u.a. zur Aufgabe hat den Bedarf von Stakeholdern an nur einem (einheitlichen) Sustainability Reporting zu identifizieren. Das zugehörige Konsultationspapier führt u.a. auch die Gründung eines neuen International Sustainability Standard Boards (ISSB) unter dem Dach der IFRS Foundation an.

IOSCO sieht breite Unterstützung für ISSB

Die Sustainable Finance Taskforce (STF) der internationalen Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden – International Organization of Securities Commissions (IOSCO) – hat zur Unterstützung ihrer Arbeit an nachhaltigkeitsbezogenen Angaben am 26. April und 7. Mai 2021 zwei round table meetings (letzteres gemeinsam mit dem World Economic Forum) gehalten. Die Mitglieder der IOSCO regulieren nach eigenen Angaben mehr als 95 % der weltweiten Wertpapiermärkte in etwa 130 Jurisdiktionen.

Ziel der Gespräche mit globalen Interessenvertretern aus den IOSCO-Mitgliedsländern war es die Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz nachhaltigkeitsbezogener Angaben zu verbessern sowie Erkenntnisse über die praktische Umsetzung einer globalen „Architektur“ für diese Angaben zu sammeln.

Die Teilnehmer betonten, wie wichtig es ist, dass aktuelle Tempo beizubehalten, um die dringend notwendigen Verbesserungen in der Nachhaltigkeitsberichterstattung zu erreichen. In beiden Sitzungen gab es eine starke Unterstützung für die Vision der IOSCO eines eigenständigen International Sustainability Standards Board (ISSB) unter der IFRS Foundation. Ebenso gab es nach Angaben der IOSCO eine umfassende Bereitschaft aller Teilnehmer zur Zusammenarbeit mit IOSCO und der IFRS Foundation, um diese Idee zu verwirklichen.

Identifizierte Themen für die ISSB-Standards

Die Gesprächsteilnehmer identifizierten einige wichtige Punkte, die die IOSCO vor einer (verpflichtenden) Festlegung auf ISSB-Standards berücksichtigen sollte. Diese umfassten u.a.:

  • Alle Teilnehmer sprachen sich für weltweit einheitliche Berichtsstandards aus, auch um eine Fragmentierung des Marktes zu vermeiden. Viele Teilnehmer betonten, dass eine freiwillige Anwendung nicht ausreichen würde und befürworteten daher verpflichtende, länderübergreifend abgestimmte Berichtspflichten, zusammen mit einem Framework, das Prüfungspflichten festlegt.
  • Der „Prototyp“ der klimabezogenen Finanzberichterstattung, der von den fünf international bedeutenden Organisationen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung (CDP, CDSB, GRI, IIRC und SASB), entwickelt wurde, fand breite Unterstützung. Im Dezember 2020 wurde ein Papier mit Ausführungen zu Reporting on enterprise value – Illustrated with a prototype climate-related financial disclosure standard veröffentlicht. Dieser Prototyp baut auf den Empfehlungen der Taskforce on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) auf.
  • Die Notwendigkeit einer flexiblen globalen Architektur für das Regelwerk, mit einem Baustein-Ansatz (building block approach) wurde betont. Der Ansatz der IOSCO ein Beratungsgremium mit Interessenvertretern aus allen Stakeholderbereichen unter der IFRS Foundation einzurichten, wurde unterstützt. Es wurde jedoch betont, den Zweck eines solchen Gremiums klar zu formulieren und bereits vorhandene Strukturen und Prozesse auf Ebene der IFRS Foundation bestmöglich einzusetzen.  

Ausblick ISSB: Unterstützung und Finanzierung entscheidend

Um die qualitativen Offenlegungsanforderungen von Nachhaltigkeitsinformationen sicherzustellen, ist die Entwicklung eines globalen Framework erforderlich. Entscheidend für die Anerkennung und den Erfolg des ISSB sind – ähnlich dem IASB - eine klare Unterstützung durch globale Institutionen, wie die IOSCO, und eine angemessene Finanzierung.

Schlagworte zum Thema:  IFRS, Berichterstattung